Zwei Orchester – zwei Dirigenten: Die Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim und die Berliner Philharmoniker unter Sir Simon Rattle

Zum ersten Mal konzertierten in der Digital Concert Hall am 29. März gleich zwei Orchester und zwei Dirigenten: die Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim und die Berliner Philharmoniker unter Sir Simon Rattle. Auf dem Programm stehen zwei der eindrucksvollsten Symphonien der Spätromantik: Peter Tschaikowskys »Pathetique« und Johannes Brahms’ Vierte. Zu einer Zeit, als viele Komponisten nach neuen Ausdrucksmitteln suchten und in der Symphonie ein hoffnungslos veraltetes Genre sahen, zeigten Brahms und Tschaikowsky – in ihrer jeweiligen individuellen Sprache –, welch expressive Kraft sich in dieser Form mobilisieren ließ.

Sowohl die Berliner Philharmoniker als auch die Staatskapelle Berlin sind seit Jahrzehnten immer wieder in Japan zu Gast und haben zahllose Freunde unter den Musikbegeisterten des Landes. Aus Anlass des verheerenden Erdbebens vom 11. März geben beide Orchester ein gemeinsames Benefizkonzert für die Opfer. Sir Simon Rattle und Daniel Barenboim dirigieren.

Sämtliche Einnahmen aus dem Konzert wie aus der Live-Übertragung in der Digital Concert Hall kommen der UNICEF-Nothilfearbeit in Japan zugute. Wie Ken Hayami vom Japan Committee for UNICEF erklärte, sieht die Organisation nach dem Erdbeben, dem Tsunami und der Kernkraftwerk-Havarie in Fukushima die vordringlichste Aufgabe darin, den traumatisierten Kindern in den betroffenen Gebieten schnell und wirksam zu helfen. Hierzu möchten die Musiker des Konzerts ihren Beitrag leisten.

Zu Beginn werden die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim Tschaikowskys Sechste Symphonie »Pathetique« interpretieren. Die Staatskapelle, deren Geschichte bis in das Jahr 1570 zurückreicht, ist neben ihrer Konzerttätigkeit auch das Orchester der Berliner Staatsoper. Seit 1992 leitet Daniel Barenboim die Staatskapelle als Generalmusikdirektor. Die zweite Hälfte des Konzerts markieren die Berliner Philharmoniker und Chefdirigent Sir Simon Rattle mit einer Aufführung von Brahms‘ Vierter Symphonie. Seit 2007 sind die Berliner Philharmoniker internationaler UNICEF Goodwill Ambassador. Das Buch die Kraft der Musik erscheint in der Edition Elke Heidenreich bei CBertelsmann. Weitere Informationen: www.berliner-philharmoniker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.