Staatskapelle Dresden zum zweiten Mal in Abu Dhabi gefeiert

 
Nach zwei vom Publikum und Presse gleichermaßen bejubelten Konzerten in Dortmund und Baden-Baden gastierte die Sächsische Staatskapelle Dresden
am 5. und 6. Dezember 2009 im Emirates Palace von Abu Dhabi.

Staatskapelle Dresden zum zweiten Mal in Abu Dhabi gefeiert

Am 5. Dezember stand dabei – wie auch in Dortmund und Baden-Baden – das Klavierkonzert in A-Dur KV 414 von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die vierte Sinfonie von Anton Bruckner («Romantische») auf dem Programm. Das Publikum feierte die Staatskapelle und den Solisten und Dirigenten Christoph Eschenbach bei allen Konzerten euphorisch mit Standing Ovations.

Die Sächsische Staatskapelle ist das erste Orchester, das bereits zum zweiten Mal in Abu Dhabi gastierte. Schon 2007 hatte sie dort noch vor Etablierung der Konzertserie «Abu Dhabi Classics» mit einem reinen Wagner-Programm unter der Leitung von GMD Fabio Luisi gastiert. Auch für die Zukunft sind weitere Auftritte in Abu Dhabi eingeplant.

Den Abschluss der aktuellen Tournee machte am 6. Dezember ein Familien-konzert mit Oscar-Preisträger Ben Kingsley als Sprecher. Vor jungem Publikum im ausverkauften Saal musizierte die Staatskapelle unter der Leitung von Christoph Eschenbach die «Figaro»-Ouvertüre von Wolfgang Amadeus Mozart, die «Kindersinfonie» von dessen Vater Leopold sowie «Peter und der Wolf» von Sergej Prokofjew.

An der Aufführung der «Kindersinfonie» von Leopold Mozart waren insgesamt 14 einheimische Kinder verschiedener Schulen und Nationen beteiligt. Bereits einige Tage zuvor waren Julius Rönnebeck (Hornist der Staatskapelle) und Tobias Niederschlag (Konzertdramaturg) nach Abu Dhabi gereist, um in Workshops mit den Schülern den gemeinsamen Auftritt einzustudieren. Weitere Informationen: www.staatskapelle-dresden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.