Schwerin: »Eine Stadt rüstet sich für die Bundesgartenschau«

 
Schwerin: »Eine Stadt rüstet sich für die Bundesgartenschau«

Inszenierungen, Ausstellungen, Konzerte – Schwerin rüstet sich für eine Saison im Zeichen der Bundesgartenschau 2009. Auch außerhalb des Blumenmeers um das Schloss und des riesigen Veranstaltungskalenders der Buga gibt es in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns vieles zu entdecken. Ob Oper im Alten Garten, Blumenpracht in Öl oder Nachtlauf über das Buga-Gelände – mit einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm begleiten Veranstalter, Museen und weitere Institutionen die Bundesgartenschau und bieten damit mehr als einen Grund, in diesem Jahr eine Städtereise nach Schwerin zu unternehmen.

Blumige Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Jährlich bringen die »Festspiele Mecklenburg -Vorpommern« Schlösser, Burgen, Scheunen oder Kirchen zum klingen. Auf der Buga-Freilichtbühne tritt am 14. August die Sängerin Patricia Kaas auf. Mit ihrem neuem Programm »Kabaret« will sie die Gäste mitten im Blumenmeer des Schweriner Schlossgartens begeistern. Ein weiteres Festspiel-Konzert auf der Buga am 27. Juni trägt den Titel »Wandelkonzert durch die 7 Gärten mittendrin«. Hier treten begabte Nachwuchskünstler, »Junge Elite« genannt, gemeinsam mit dem Posaunenensemble Hannover auf. Übrigens: Die Eintrittskarten für beide Konzerte wie auch für alle weiteren musikalischen Veranstaltungen auf der Bundesgartenschau sind im Preis für das Buga-Tagesticket inbegriffen. Neben den Konzerten der Festspiele auf dem Buga-Gelände präsentieren sich die Stars der Konzertreihe auch auf den Buga-Außenstandorten unter anderem auf dem Landgestüt Redefin bei einen Picknick- Pferde-Sinfoniekonzert, im Kutscherhaus des Schlosses Marihn in der Mecklenburgischen Seenplatte sowie auf dem Hochzeitsschloss Hasenwinkel am Schweriner See. Foto: Lothar Steiner, Berlin. Weitere Informationen zum Programm unter www.festspiele-mv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.