Nachdenken mit Pater Gabriel: »Kloster-Aphorismen«

 
GörnerDer Zisterzienser-Pater aus Waldsassen lässt den Leser an seinem Nachdenken über Lärm und Hektik unserer modernen Zeit teilhaben und ermutigt uns Unwichtiges fallen zu lassen, um inneren Frieden zu finden.

»Bücher sind wie Blumen. Plötzlich blühen sie im Garten, obwohl man sie gar nicht ausgesät hat. Als wir zwischen 2007 und 2008 unseren Dokumentarfilm »Ruhen in der Zeit – Zisterzienserinnen im Kloster Waldsassen« drehten, habe ich mich immer auf das Frühstück gefreut. Nicht nur wegen Butter und Honig, und der von den Schwestern selbst gemachten leckeren Konfitüren, es war eher das geistige Futter, das mich lockte: das morgend-liche Gespräch mit Pater Gabriel Lobendanz, dem Spiritual der Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen.

Selbiges war stets hochspannend, denn wir sind mit unserem Dialog-Wagen über alle problematischen Felder gefahren, die es zwischen Himmel und Erde gibt. Das Merkwürdige daran war, dass ich über lange Zeit gar keine Fragen an seine Biographie gerichtet habe. Pater Gabriel erschien mir wie der Tabernakel in der Basilika von Waldsassen«, so Eberhard Görner, Herausgeber des Buches Kloster-Aphorismen, erschienen in der sächsischen Edition Kammweg. Weitere Informationen: www.mironde.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.