Nicola Förg, Böse Häuser

Nicol Förg ist im Oberallgäu aufgewachsen, studierte in München Germanistik und Geographie und ist ganz im Westen Oberbayerns der alten Heimat wieder näher gerückt. Sie lebt mit Familie und acht Pferden, sieben Kaninchen und sieben Katzenim südwestlichen Eck von Oberbayern. Dort, wo die Natur opulent ist und wo die Menschen ein ganz spezieller Schlag sind.

Als Reise , Berg , Ski- und Pferdejournalistin ist ihr das Basis und Heimat, als Autorin Inspiration, denn hinter der Geranienpracht gibt es viele Gründe (zumindest literarisch), zu morden. Die Erfinderin der Allgäukrimis („Schussfahrt“ war der erste Allgäu Krimi) schickte bereits achtmal Weißbierliebhaber Gerhard Weinzirl ins Rennen und zum dritten Mal ermitteln die beiden „Mädels“: die bodenständige Irmi und die aufbrausende Kathi im Alpenraum. Weitere Informationen: www.piper.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.