Joachim Gauck, Toleranz – einfach schwer

Was hält uns zusammen? Aus der entschiedenen Überzeugung heraus, dass die Gesellschaft eine stärkere Debatte über Toleranz benötigt, spürt der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck zentralen Fragen nach: Was macht Toleranz aus und was macht sie notwendig? Und warum ist Intoleranz heute so populär und attraktiv?

Für den früheren Bundespräsidenten ist Toleranz eine aktive Haltung, die uns und andere bereichert, eine Tugend und zugleich Gebot der politischen Vernunft, die gut ist für jeden Einzelnen und unerlässlich für die Gesellschaft. Was uns sicher macht, das Richtige zu verteidigen? »Die Gewissheit, dass der Verteidigung wert ist, was allen Menschen zukommt: Würde, Unversehrtheit, Freiheit und Recht. Es wird sich immer und immer wieder lohnen, dafür zu streiten mit Verantwortungs-bewusstsein, mit Mut und – mit kämpferischer Toleranz.« Weitere Informationen: www.randomhouse.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.