Institut50plus: »Lapplanderlebnis am Inarisee«

 
Institut50plus: »Lapplanderlebnis am Inarisee«Worte allein reichen nicht aus, auch nicht nur Bilder, um Finnland umfassend zu beschreiben. Dieses Land, sein Volk – die Menschen gemeinsam und einzeln – seine ihm nachgesagten und wirklichen Eigenschaften bieten eine ungeheure Vielfalt an Begegnungsmöglichkeiten.

Reiseeilnehmer des Flensburger Instituts50plus entdecken immer wieder: Es gibt eine Natur, die der Mensch noch nicht aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Die Grundelemente der finnischen Natur, Holz, Wasser und Felsen, die finnische Sommerzeit mit ihren hellen Nächten sowie die Begegnung mit finnischen Menschen hinterlassen bleibende Spuren. Die finnische Landschaft ist geprägt vom Überfluss an Wald und Wasser. Dieser Reichtum der Landschaft wird intensiv erlebt durch das Spiel der Farben, das die wechselnden Jahreszeiten hervorrufen. Der Unterschied zwischen Sommer und Winter ist krass: nördlich des Polarkreises die Lichtlosigkeit des Winters, die Kaamoszeit, die Zeit der Sommersonnenwende mit ihrer andauernden Helligkeit, im Herbst die leuchtenden Farben der Ruskazeit.

Timo Sarkoja, Besitzer und Gastgeber des Wildernesscamps Lapinleuku am Inarisee begrüßt rund ums Jahr Gäste aus aller Welt, die eine echte Alternative zum Luxus internationaler steriler Hotels suchen. Timo Sarkoja: »Unsere Gäste kommen aus den Vereinigten Staaten, aus Frankreich und der Schweiz, aber auch aus Japan und neuerdings auch aus China – und dieses nicht nur der Strandsauna wegen«. Timo blickt stolz auf sein Lebenswerk, seine Augen funkeln – schließlich betreut er seine Gäste in Lapinleuku seit über 25 Jahren. Weitere Informationen: www.instititut50plus.de und www.lapinleuku.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.