Horst Grenz, Flensburg: »Das Musikfest Erzgebirge begeistert die Menschen und schafft kulturellen Mehrwert«

Auf Einladung des Festivalbüros des Musikfestes Erzgebirge reisten Vertreter des Flensburger Instituts50plus in das 700 km entfernte Erzgebirge, um an dem Musikfest 2010 teilzunehmen. Beeindruckt von der kreativen und flexiblen Festivalorganisation, nach 1990 wieder eintauchend in Städte und Landschaften (Annaberg, Schwarzenberg, Oelsnitz und Marienberg) und begeistert von der Vielfalt und Schönheit der Veranstaltungsorte, resümiert Horst Grenz: »Ein wunder-bares Musikfest. Es schafft kulturellen Mehrwert, steigert die Lebensqualität der Menschen in dieser Region und könnte 2012 zu einem touristischen Magnet werden – das Institut50plus bleibt am Ball, wird 2012 mit einem Reiseprogramm antworten!«

Das Musikfest Erzgebirge ist das neue, hochklassige Musikereignis im Osten Deutschlands. Weltstars, renommierte Botschafter der sächsischen Musikschätze, musikalische Entdecker und Grenzgänger, die erzgebirgischen Kantoreien sowie junge Talente verwandeln das Erzgebirge in eine internationale Musiklandschaft.

Das Musikfest Erzgebirge ist ein Brückenschlag zwischen den reichen musikalischen Traditionen des Erzgebirges und den faszinierenden Interpretationen von heute. Der Intendant des Festivals selbst, Hans-Christoph Rademann, verkörpert die reizvolle Verbindung aus Verwurzelung in der Region und künstlerischen Leistungen von internationalem Rang, die sich das Musikfest Erzgebirge zum Ziel gesetzt hat.

Konzerte und Gottesdienste in den schönsten Sakralbauten Sachsen bedeuten außergewöhnliche Musikerlebnisse – nicht hinter den sieben Bergen, sondern in der Mitte Europas. Das Musikfest Erzgebirge bietet Kunstgenuss im Zusammen-klang von Landschaft, Architektur und Musik. Fotos: Christan Hahn. Weitere Informationen: www.musikfest-erzgebirge.de und www.institut50plus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.