Friedhelm Schorlemmer: »… den Mut zu haben, sich seines eigenen Verstandes ohne Anleitung eines anderen zu bedienen«

Da wird auch dein Herz sein: Ver-stand und Herz, Gefühl und Aktivität gehören zum ganzen Menschsein dazu. Friedrich Schorlemmer zeigt, dass es sich lohnt, Stellung zu bezie-hen, er verlebendigt die christlichen Wurzeln und macht Lust auf das Mehr, das im Christentum liegt. Es geht um Identität und Regeln, die Frage nach dem guten Leben und der Hoffnung, auch um Schuld und Freiheit. Und letztlich auch um das Glück, das uns geschenkt ist.

Freiheit gewinnen. »Dazu gehört es freilich, den Mut zu haben, sich seines eigenen Verstandes ohne Anleitung eines anderen zu bedienen. Ohne ein bisschen Mut und ohne ein bisschen Verstand ist diese Freiheitserlaubnis eine Schimäre«, so Schorlemmer.

Friedrich Schorlemmer, geboren 1944, ist ev. Theologe und früherer DDR-Bürgerrechtler. 1988 »Wittenberger Thesen« zur Demokratisierung der DDR. 1989 Mitbegründer des »Demokratischen Aufbruchs«. Er hat vielfache Auszeichnungen erhalten, u. a. die Carl-von-Ossietzky-Medaille der Internationalen Liga für Menschenrechte; Friedenspreisträger des deutschen Buchhandels. Zahlreiche Veröffentlichungen. Weitere Informationen: www.verlag-kreuz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.