Frankfurt/Main: Von Budapest zum Plattensee: »Kulturreise zu den Künstlerkolonien«

 
In der Zeit vom 25.9. bis 2.10.2010 bietet der bekannte Reiseveranstalter VIAfelix Gruppenreisen (Kronberg im Taunus) in Zusammenarbeit mit der Kunsthistorikerin Monika Öchsner-Pischel M.A, (Mitglied von EuroArt) eine kombinierte Flug-Busreise nach Ungarn durch.

31472_a5.jpg

Diese Kulturreise beginnt in der ungarischen Hauptstadt Budapest, einer der schönsten Städte der Welt. Sie lernen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten kennen. Das Budaer Burgviertel mit dem Donaupanorama und die prächtige Andrássy-Allee tragen den ehrenvollen Titel Weltkulturerbe. Im ehemaligen Königlichen Schloss sehen Sie in der Gemäldesammlung der Ungarischen Nationalgalerie die Kunstwerke der bedeutendsten ungarischen Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts (u.a. Mihaly Munkacsy, Laszlo Paal, Schule von Nagybanya) kennen. Von Budapest aus fahren Sie mit dem Schiff in die malerische Künstlerkolonie Szentendre am Donauknie. In Gödöllö verspürt man noch immer einen Hauch von Sisi-Romantik. Hier haben sich um 1900 Künstler angesiedelt, die nicht nur durch ihre schönen Textilarbeiten im Jugendstil bekannt wurden.

Die Rundreise führt durch die große Ebene der Pußta nach Opusztaszer, einem nationalen Gedenkpark, der an die Landnahme der Magyaren erinnert. Das mediterran anmutende Pécs, präsentiert sich in diesem Jahr als europäische Kulturhauptstadt. Ein Kleinod sind die frühchristlichen Grabmäler, die auf der Liste des Weltkulturerbes stehen. Ein weiterer Höhepunkt der Reise ist der Plattensee. Am reizvollen Nordufer besichtigen wir die landschaftlich und kulturell sehenswerte Halbinsel Tihany mit der barocken Abteilkirche und dem Königsgrab. Wir fahren mit dem Bus entlang des Balatonsees bis nach Veszprém, in die Stadt der Königinnen. Von da aus geht es wieder zurück nach Budapest. Der Reisepreis inklusive eines Umfassenden Leistungspaketes beträgt pro Person im Doppelzimmer EUR 1195,–. Weitere Informationen: VIAfelix Gruppenreisen, Telefon 06173 327639

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.