Erstmals in Rendsburg: »Die Orchesterakademie des SHMF«

Die Orchesterakademie des SHMF findet vom 18. Juni bis zum 20. August erstmals in Rendsburg statt. Das Nordkolleg Rendsburg, wo die rund 120 Musiker aus der ganzen Welt wohnen und verköstigt werden, ist durch seine Campus-Atmosphäre ein idyllischer Rückzugsort. Damit das Festival-orchester auch die adäquate Bühne für die öffentlichen Proben findet, hat sich Hans-Julius Ahlmann, geschäftsführender Gesell-schafter der ACO Gruppe, dazu entschlossen, die 120 Jahre alte ACO Thormannhalle auf dem Gelände des „Kunstwerk Carlshütte“ zu einem Proben- und Konzertraum umzu-gestalten. Junge Musik und Neue Kunst gehen hierbei eine spannende Wechselbeziehung ein, beherbergt doch das „Kunstwerk Carlshütte“ die renommierte NordArt.

Noch bevor der erste Startschuss für das diesjährige SHMF fällt, kommt das Festivalorchester bereits am 18. Juni zum ersten Mal in Rendsburg zusammen, um das Programm für eine Tournee ins Partnerland Türkei sowie nach Granada gemeinsam mit der Chor-akademie, Christoph Eschenbach und Rolf Beck einzustudieren: Haydns „Schöpfung“ und Mahlers Sinfonie Nr. 2 stehen auf dem Programm. Die erste Probenphase übernimmt dann Paul McCreesh mit Haydns „Die Jahreszeiten“ – ein Gemein-schaftsprojekt mit der Chorakademie. Danach erarbeitet Christoph Eschenbach Werke von Saygun, Liszt und Berlioz. Der Komponist Peter Ruzicka widmet sich dann einem eigens für das SHMF geschriebenen Oboenkonzert (Solist: Albrecht Mayer). Der Mozart-Kenner Leopold Hager wird Mozarts Opernfragment „Zaide“ halbszenisch auf die Bühne bringen.

Lawrence Foster probt ein reines Richard-Strauss-Programm und John Axelrod wird schließlich den großen Schlagzeug-Marathon mit Martin Grubinger leiten – ein Projekt, mit dem das Festivalorchester erstmals bei den Salzburger Festspielen gastiert. Weitere Informationen: www.shmf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.