Die ideale Alte: »Rentnerin, in fortgeschrittenem Alter oder Hochbetagte«

»Da der alte Mensch dazu neigt, Unangenehmes zu verdrängen, hat sich seit neuestem der Staat einge-schaltet und per Gesetz verordnet, dass jeder Bürger zwischen fünfund-sechzig und fünfundneunzig jährlich ein vierzehntägies Seminar absol-vieren muss, um den ständnig wach-senden Anspruch der Gesellschaft auf Jugendlichkeit und Flexibilität zu entsprechen«, so die Autorin Ilse Gräfin von Bredow in ihrem neuesten Buch »Nach mir die Sintflut«.

Ist man mit über achtzig noch Senior oder schon »in fortgeschrittenem Alter«? Oder gar »hochbetagt«? Und selbst, wenn man schon Urenkel hat – fühlt man sich deshalb uralt? Woran kann man erkennen, in welche Gruppe man gehört? Ilse Gräfin von Bredow weiß, was es mit dem Alter – besonders mit dem hohen Alter – so auf sich hat: Es steckt voller Überraschungen. Glück im Unglück hält es ebenso bereit wie zahl-reiche Momente, in denen man am liebsten aus seiner alten Haut fahren möchte. Da wirft auch ein ehemaliger Studienrat, einst die Ruhe in Person, schon mal eine Vase an die Wand. Zu viel Geduld mit sich selbst hingegen haben manche Menschen, wenn es darum geht, Entschlüsse zu fassen und in die Tat umzusetzen, seien es kleine Vorhaben wie Einkaufen und Aufräumen oder große Entscheidun-gen, wie die, die eigene Wohnung aufzugeben und in ein Altersheim zu ziehen. Verstärkt wird das Zaudern durch körperliche Unpässlichkeit, weshalb man den Dingen lieber ihren Lauf lässt, als selbst aktiv zu werden. Dass das oft von Vorteil ist, diese Einsicht wiederum erwirbt man meist erst im hohen Alter …

Ilse Gräfin von Bredow wurde 1922 in Teichenau (Schlesien) geboren und wuchs mit zwei Geschwistern auf einem Forstgut in der Mark Brandenburg auf. Kurz vor Kriegsende floh die Familie nach Niedersachsen. Die Autorin arbeitete freiberuflich für Zeitungen und Magazine und schrieb Reportagen und Kurzge-schichten. Ihr erstes Buch ›Kartoffeln mit Stippe‹ war ein sensationeller Erfolg. Seitdem sind zahlreiche Bücher erschienen, alle im Scherz Verlag. Ilse Gräfin von Bredow lebt in Hamburg. Weitere Informationen: www.fischerverlage.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.