Denk-mal50plus: »Unheile Heimat«

 
Denk-mal50plus: »Unheile Heimat«Zwanzig Jahre nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs bildet Europa noch lange keine Einheit. Nur langsam wachsen Länder wieder zusammen, die über Jahrhunderte Kultur und Geschichte geteilt haben, auch wenn Grenzen sie trennten.

Die niederländische Journalistin Annemieke Hendriks hat drei Jahre lang in der neuen Mitte Europas – in Lettland, Polen, Deutschland, Österreich, Ungarn und Rumänien – recherchiert und eine Reise zu Familien in der Mitte Europas. Die sechs Familien, die in diesem Buch aus ihrem Alltag berichten, leben alle im Spannungsfeld zwischen den Herausforderungen des vereinten Europa und den historisch bedingten Empfindlichkeiten ihrer Nationalstaaten. Ihre Mitglieder sind jeweils unterschiedlicher ethnischer oder nationaler Herkunft und haben Erfahrungen mit unterschiedlichen Weltanschauungen und politischen Systemen gesammelt. Im eigenen Haus haben die Mitglieder dieser Familien bereits Grenzen überwunden, Vorurteile bekämpft und die Ost-West-Integration gestaltet, um die das erst jüngst vereinte Europa noch lange ringen wird. Diese Familien haben wahre Pionierarbeit geleistet, auch wenn sie das selbst nicht so sehen. Informationen: www.koerber-stiftung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.