Dresden: »Semperoper – Frauenkirche – 33. Evangelischer Kirchentag und andere kulturelle Höhepunkte«

»Kulturwege führen nach Dresden – ob Konzerte der Staatskapelle Dresden oder Opernaufführungen, ob Konzerte oder Andachten in der Frauenkirche, die Begegnung mit dem Dresdner Kammerchor oder der Besuch zahlreichen Kunstschätze, Musikfreunde und Kulturinteressierte aus aller Welt finden ein vielseitiges Angebot. Dabei kann der vorliegende Reiseführer ein wesentlicher Helfer sein«, so Horst Grenz, Leiter des Flensburger Instituts50plus.

Dresden. 1945 komplett zerstört, erstrahlt die Barockstadt heute wieder in altem Glanz. Bedeutendstes Symbol des Wiederaufbaus ist die Frauen-kirche, die 2005 in einer feierlichen Zeremonie geweiht wurde. Seither bestimmt ihre berühmte Kuppel, die »steinerne Glocke«, wieder die Silhouette der Stadt.

Nur einen Katzensprung entfernt liegen die anderen berühmten Sights der Stadt: Residenzschloss mit Grünem Gewölbe, Zwinger, Semperoper, Albertinum oder Hofkirche, um nur einige zu nennen. Wer sich trotz aller Hochkaräter nicht auf Dresden beschränken möchte, unternimmt Ausflüge in die Sächsische Schweiz oder macht einen Tagestrip in die nahe gelegene Porzellanstadt Meißen und zum eindrucksvollen Renaissanceschloss Moritzburg.

Dietrich Höllhuber, geboren 1943 in Posen, aufgewachsen in Österreich, studierte in Wien Geographie und Geschichte – wie es sich für einen angehenden Reiseautor gehört. Einjähriger Aufenthalt in England, Uni-Assistent in Wien, Bristol, Karlsruhe und Erlangen. 1982 wechselte Höllhuber die Karriere und arbeitete nun als – weltweit tätiger – Studienreiseleiter und zunehmend Sachbuch- und Reiseautor, er wohnt seit einigen Jahren in Dresden. Weitere Informationen: www.michael-mueller-verlag.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.