Moshe Zuckermann & Susann Witt-Stahl, Gegen Entfremdung

ERICH FRIED - EIN LEBEN FÜR DIE DICHTUNG & ÖFFENTLICHER EINSPRUCH GEGEN DIE HERRSCHENDEN VERHÄLTNISSE
Erich Fried war eine Ikone der politischen Lyrik der Bundesrepublik ab den Sechzigerjahren bis zu seinem Tod 1988. Zu seinem 100. Geburtstag beleuchten Moshe Zuckermann und Susann Witt-Stahl das dichterische Werk des herausragenden Literaten und sein engagiertes Wirken als Marxist, Friedenskämpfer und Antifaschist. Zugleich liefert das Buch eine Diagnose der dramatischen Defizite kritischer Theorie und Praxis in unserer Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.