MECKLENBURG-VORPOMMERN: 30 – MAL ANDERS

Auftakt der Konzertreihe „30 – mal anders“. Es geht endlich wieder los für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern: Das Klassikfestival freut sich, den Auftakt der Konzertreihe „30 – mal anders“ bekannt zu geben. Mit einem Alternativprogramm während der Sommermonate 2020, welches unter Pandemie-Vorgaben und in enger Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsbehörden geplant wird, bringen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern Musik in den Nordosten. Die Gesundheit des Publikums, der auftretenden Künstlerinnen und Künstler und des Festspielteams steht dabei an oberster Stelle.

Am Eröffnungswochenende des ursprünglich geplanten Festspielsommers wird es für alle Besucher und Besucherinnen sowie Interessierte kostenlos ein digitales Festspielwochenende geben. Am Samstag, den 13. Juni 2020 werden um 18:00 Uhr Mitglieder der NDR Radiophilharmonie beim Eröffnungskonzert des sogenannten #netzspielsommers in der Neubrandenburger Konzertkirche ein kammermusikalisches Programm mit Werken von Brahms und Mendelssohn Bartholdy zum Besten geben. Im Anschluss (ca. 19:45 Uhr) wird das Kammerensemble deep strings im Foyer der Konzertkirche eine einzigartige Melange aus Kammerjazz, Pop und Chanson präsentieren. Beide Veranstaltungen werden über die Homepage des NDR und der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gestreamt. In enger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden planen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern eine Publikumspräsenz von 75 Personen vor Ort ein. Der Vorverkauf über den telefonischen Kartenservice der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unter 0385 5918585 startet, sobald die zuständigen Behörden alle erforderlichen Genehmigungen erteilt haben. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern werden zeitnah über ihre Internetseite den Vorverkaufsstart bekannt geben.

Am Sonntag, den 14. Juni, dem zweiten Tag des #netzspielsommers, präsentieren die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern Konzerte, Grußbotschaften der Festspielpreisträgerinnen und -träger, Gespräche sowie Film- und Konzertaufnahmen aus den Schätzen des Festspielarchivs. Neben einem speziellen Kinder- und Familienprogramm, welches zum Mitmachen einlädt, wird es Porträts und Konzerte von Martynas Levickis, Alexej Gerassimez, Daniel Müller-Schott, Nils Mönkemeyer u. a. sowie die Ausstrahlungen der Nordstory „Picknick mit Beethoven“ und des Konzertfilms „MV von oben“ geben. Ab 11:00 Uhr ist das Programm per Onlinestream beim NDR und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern zu sehen.

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern planen für die Veranstaltungsreihe „30 – mal anders“ weitere Konzertvorhaben mit zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern – darunter der Cellist Daniel Müller-Schott und Annika Treutler am Klavier, der Klarinettisten Matthias Schorn, das Armida Quartett, die sizilianischen Sängerin Etta Scollo und das Vokalensemble amarcord. Die genauen Termine werden zeitnah auf der Homepage der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und in der Presse bekannt gegeben.

Intendant Dr. Markus Fein: „Auch in dieser schwierigen Zeit möchten wir diesem wunderbaren Bundesland und unserem Publikum etwas zurückgeben. Mit ‚30 – mal anders‘ bringen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit eigens kreierten und nach Corona-Vorgaben geplanten Konzerten Kultur ins Land. Selbstverständlich hat die Gesundheit des Publikums, der auftretenden Künstlerinnen und Künstler und des gesamten Festspielteams oberste Priorität. Trotzdem möchten wir mit allen Gästen und Beteiligten unvergessliche Konzertmomente erleben.“

Bereits am Freitag, den 12. Juni wird es ein Rettungsschirmkonzert auf dem weitläufigen Gelände von Schloss & Gut Ulrichshusen geben. Die Festspielpreisträger vom SIGNUM saxophone quartet bringen um 18:00 Uhr in der Festspielscheune ein facettenreiches Programm zu Gehör. Im Anschluss gibt es ein kleines Open-Air-Konzert im Park, bei dem die Besucherinnen und Besucher mit mitgebrachten Regenschirmen bildlich den Rettungsschirm für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern aufspannen. Ebenfalls am Freitag, den 12. Juni, um 19:00 Uhr werden die Mitglieder der NDR Radiophilharmonie in der Konzertkirche Neubrandenburg eine öffentliche Generalprobe für das Konzert am folgenden Tag spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.