BALTISCHE STAATEN

Estland, der nördlichste der drei baltischen Staaten, umfasst ein Territorium von rund 45.000 Quadratkilometern. Währen Estlands nördlicher Nachbar Russland und der südliche Lettland heißen, bildet im Osten und Westen die Ostsee die Grenze. Mit einer insgesamt 3.794 Kilometer langen Küstenlinie, mehr als anderthalbtausend Inseln und kaum weniger Seen ist das kleine Land im Norden Europas das land des Wassers. Ältestes, größtes und bekanntestes Kurbad des Landes ist Pärnu. Der alten Hansestadt ist ein malerischer Strand vorgelagert. Spektakulär vollzieht sich die Vermählung von Land und Meer an der Steilküste des finnischen Meerbusens, die sich bei toila besonders mächtig und bizarr gibt. Bedeutende Kulturdenkmäler zeugen von der langen und wechselvollen Geschichte Estlands. Ein Spaziergang durch Talinns malerische Altstadtgassen ist zugleich eine Reise ins Mittelalter. In Tartu, der altehrwürdigen Universitätsstadt im klassizistischen Kleid, stand die Wiege der estnischen Nationalbewegung.

Lettland, Litauen und Estland sind gänzlich eigenständig, nicht nur was Kultur, Geschichte, Sprache und Religion angeht. Auf diese Eigenständigkeit legen die Bewohner der jeweiligen Länder auch größten Wert. Seit 1991 wieder unabhängig, seit 2004 Mitglied der EU und der NATO warten Estland, Lettland und Litauen mit wunderschönen Landschaften auf: dichte, unberührte Wälder und Moore in Estland, endlose Ostseestrände in Lettland, malerisch gelegene Seen in Litauen. Vilnius, Tallinn, Riga, drei europäische Hauptstädte, in deren alten Gassen der Besucher mit jedem Schritt staunend Geschichte atmet, die auch immer wieder deutsche Spuren aufweist. Und wer nur einmal eines der wirklich großen Sänger- und Tanzfeste in einer der Hauptstädte miterlebt, erliegt vollends dem Charme des Baltikums.Nicht umsonst haben die drei Länder ihre erneute Unabhängigkeit von der seinerzeitigen Sowjetunion einer gewaltlosen "Singenden Revolution" zu verdanken, bei der etwa zwei Millionen Litauer, Letten und Esten eine Menschenkette zwischen Vilnius und Tallinn bildeten.

Litauen gehört zu den drei baltischen Staaten innerhalb Nordeuropas und lockt nicht nur mit einer abwechslungsreichen Landschaft: Herrliche Sandstrände an der Ostsee mit der Kurischen Nehrung, dichte Wälder, einsame Hochmoore und hügelige Weiden sowie unzählige Seen. In idyllischen Dörfern werden alte Traditionen gepflegt, die Hauptstadt Vilnius prägen barocke Kirchen und verwinkelte Gassen, gemütliche Cafés, Jazzkneipen und Ateliers.

Der Zauber des Baltikums – unberührte Wälder, endlose Ostseestrände, malerisch gelegene Seen. Litauen, Lettland, Estland – das Baltikum. Unbekannt, spannend, abwechslungsreich, geschichtlich wechselvoll und manchmal erschütternd. Freundliche, bescheidene Menschen und – Ruhe. Die Ruhe abseits der großen Städte ist das Faszinierendste im Baltikum. Drei kleine Länder an der EU-Ostgrenze, jedes mit landschaftlich unglaublich schönen Gegenden gesegnet. Drei Länder, die oftmals in einen Topf geworfen werden und doch verschiedener nicht sein könnten.Lettland, Litauen und Estland sind gänzlich eigenständig, nicht nur was Kultur, Geschichte, Sprache und Religion angeht. Auf diese Eigenständigkeit legen die Bewohner der jeweiligen Länder auch größten Wert. Seit 1991 wieder unabhängig, seit 2004 Mitglied der EU und der NATO warten Estland, Lettland und Litauen mit wunderschönen Landschaften auf: dichte, unberührte Wälder und Moore in Estland, endlose Ostseestrände in Lettland, malerisch gelegene Seen in Litauen. Weitere Informationen: www.verlagshaus.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.