Visit Åland: »Museumsschiff Pommern im Hafen von Mariehamn«

Die Pommern – ein 1903 in Schott-land erbauter Frachtsegler befuhr einst die Route Europa – Südamerika. Heute ist es maritimes Wahrzeichen der Stadt Mariehamn auf der Insel Åland.

Der schönste Weg nach Åland führt übrigens über das Meer. Ein paar Stunden oder gar eine Nacht auf See, der Blick von der Reling, während das Schiff durch die Schären schippert – das allein ist schon ein Gefühl von Urlaub. Über den Seeweg erschließen zahlreiche Fährverbindungen die åländische Inselwelt: Ein dichtes Routennetz der Reedereien Viking Line, Eckerö Linjen, Tallink Silja und Birka Cruises verbindet Åland mit dem schwedischen und finnischen Festland. Dieses Wahrzeichen grüßt von weitem. Es ist unser Schiff, so die Bewohner der heutigen autonomen Region Finnlands. Seit 1923 segelte die Pommern unter finnischer Flagge.

Mit Ausbruch des 2. Weltkrieges errechte die Pommern – aus England kommend – mit der Wiking, der Passat und der Eläköön – Ihren jetzigen Heimathafen Mariehamn. Mit dem Ende der tausendjährigen Segelschiffepoche erfolgte 1953 durch den Reeder Erikson die Schenkung der Pommern an die Stadt Mariehamn. Dieser Traditionssegler ist die letzte der großen 4-Mast-Barken die in ihrem Originalzustand erhalten ist.

Wer im kommenden Sommer der Inselwelt Ålands einen Besuch abstatten sollte – oder gar einen längeren Ferienhaus- oder Hotelaufenthalt plant –
wird diesem stolzen Segler sicherlich einen Besuch abstatten. Weitere Informationen: www.visitaland.fi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.