Schleswig-Holsteinisches Musikfestival: »Partnerland China – exotische Klänge – Klassik vom Feinsten«

„Wir müssen China, oder das, was es uns bedeutet, in uns selbst finden.“ Das, was Hermann Hesse als großer China-Kenner formulierte, hat auch heute noch uneingeschränkte Gültigkeit. Denn China ist nicht nur eine der wichtigsten Wirtschaftsmächte, son-dern auch eine äußerst bedeutende Kulturnation, deren Wurzeln weit in die vorchristliche Zeit zurückreichen. Aber nicht nur die große kulturelle Tradition der Vergangenheit, auch die Gegenwart und beginnende Zukunft ist in künstlerischer Hinsicht von China geprägt. Die Auseinandersetzung mit China als Kulturnation ist gerade deshalb so faszinierend, weil sich China in dem Maße, in dem es sich der europäischen Kultur geöffnet hat, gleichzeitig wieder verstärkt auch auf seine eigenen Kulturwerte besinnt, so die Initiatoren des Festivals.

Unter diesem Motto »Im Jahr des Drachens«: widmet sich das 27. Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) vom 7. Juli bis 25. August 2012 dem Länderschwerpunkt China. Festivalintendant Prof. Rolf Beck und sein Team präsentieren ein vielfältiges Konzertprogramm und zeigen einen repräsentativen Querschnitt durch die facettenreiche Kulturszene Chinas: Von der Sängerin Urna aus der Inneren Mongolei bis zum Laoqiang-Schattenspielensemble aus der Gebirgswelt der Provinz Shaanxi. Vom Schlagzeugvirtuosen Li Biao bis hin zur Bach-Interpretin Zhu Xiao-Mei. Von den großen Orchestern, dem Shanghai Symphony Orchestra und dem China National Centre for the Performing Arts Orchestra, bis hin zum traditionellen Shanghai Chinese Orchestra. Auch die zeitgenössische Musik Chinas wird in mehreren Projekten gewürdigt.

Es werden insgesamt 138 Konzerte, zusätzlich fünf „Musikfeste auf dem Lande“ und zwei Kindermusikfeste, in 49 Orten in Schleswig-Holstein, Hamburg sowie Teilen von Dänemark und Niedersachsen veranstaltet. Insgesamt finden in diesem Sommer an 77 Spielstätten Konzerte statt. Mit dem „Spielraum Hamburg“ präsentiert sich das SHMF in 15 Spielstätten der Hansestadt. Es stehen knapp 136.000 Eintrittskarten zur Verfügung. Der vom Stiftungsrat genehmigte Haushalt beläuft sich auf 7,78 Millionen Euro. Der Landeszuschuss beträgt in diesem Jahr 1,228 Millionen Euro. Langfristige Verträge mit den Hauptsponsoren, Konzert- und Sachsponsoren sowie Spenden und Zuschüsse sichern die Finanzierung ab. Der Länderschwerpunkt China findet im Rahmen des Chinesischen Kulturjahres 2012 in Deutschland statt und wird gefördert durch das Kulturministerium der Volksrepublik China und das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland. Weitere Informationen: www.shmf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.