Ravensburger: »Ein aussergewöhnlicher Kulturfahrplan durch die Welt der Spiele«

 
Das »Spiele-Buch« von Erich Glonegger ist das erste in Deutschland entstandene umfassende Werk zur Geschichte des Gesellschaftsspiels. Der Autor (84) gilt als »Nestor des Spiels« in Deutschland. Er leitete viele Jahre den Ravensburger Spieleverlag, veröffentlichte ein halbes Dutzend Spielebücher und zahllose Beiträge über Gesellschaftsspiele. Daneben trug er Spielmaterial aus aller Welt zusammen, baute ein umfangreiches Archiv und das Ravensburger Verlagsmuseum auf. Das vorliegende Buch ist das Ergebnis eines Lebens für das Spiel.

RV

Der Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Rainer Korte, Hagen, betont seine Wertschätzung gegenüber Autor und Werk wie folgt: »Das Standardwerk zu den beliebtesten um am weitesten verbreiteten Tisch-, Brett- und Legespielen aus vielen Ländern, das von einem der bedeutendsten Kenner der Welt der Spiele, Erwin Glonnegger, 1988 verfasst wurde, war ungeachtet seiner hohen Qualität nun doch in die Jahre gekommen, zumal eine Vielzahl jüngerer, aber qualitativ hochwertiger Spiele zwangsläufig in diesem Sammlung fehlen mussten.

Auch in der Neubearbeitung von 2009 beweist Glonnegger, dass er zu Recht als „Nestor des Gesellschaftsspiels“ bezeichnet wird. So wurde das beliebte Standardwerk für alle Menschen, die selbst gern spielen oder sich aus verschiedenen Gründen über den weiten Bereich der sogenannten Gesellschaftsspiele klar und fundiert informieren wollen, unter Mitarbeit von Claus Voigt um viele „neue Klassiker“ erweitert und von Johann Rüttinger und Kathi Kapple graphisch ansprechend und den Texten adäquat gestaltet.

Wer über die Geschichte und den Wandel der Spiele, ihre Herkunft, die Grundstrukturen ihrer Regeln und Variationen, ihre materielle Gestaltung und bei den jüngeren Spielen auch ein wenig über die Autoren etwas erfahren will, ist mit diesem soliden und gut lesbaren Werk von Erwin Glonnegger – noch dazu zu einem erschwinglichen Preis – bestens bedient. Alle, die das Spiel lieben und schätzen, werden auch in den nächsten Jahren gute Antworten auf ihre Fragen und hervorragende Informationen zu ihren besonderen Interessen finden.«
Weitere Informationen: www.ravensburger.de

Der Schweizer Spielpädagoge Hans Fluri zum Thema:

Spielen ist Leben
Konzentration und Zertreuung
Sicherheit und Vertrauen
Stirnrunzeln und Lachen
Angriff und Verteidigung
Meditieren und Rennen
Aktion und Reaktion
Überraschung und Verblüffung
Präzision und Begeisterung
Planen und Staunen
Fürsorgen und Verfolgen
Einatmen und Ausatmen
Kleinsein und Mächtigsein
Reichtum und Bedürfnislosigkeit
Freiheit und Freude
Ruhe und Begrenzung
Selbstbeobachtung und Selbsterfahrung
Alleinsein und Geborgenheit
Berechnung und Zufall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.