Publik Forum – »Frieden mit dem Kapital«

 
Publik Forum - »Frieden mit dem Kapital«»Publik-Forum…zeigt einen kritischen Journalismus, der gegen Intoleranz, Konfessionalismus, Nationalismus, Militarismus, Liberalismus und alle anderen »Ismen« auf Menschlichkeit, auf Sinn und Werte baut. Publik-Forum…stimmt nicht in den allgemeinen Jammergesang über Stillstand und Reformblockade ein. Schuldzuweisung hilft nicht weiter. Wir suchen Lösungen, zeigen Beispiele. Positives Umdenken und konstruktives Aufbrechen ist unsere Sache. Publik-Forum…rüttelt wach, stellt neues Denken und neue Wege zur Diskussion, regt die Phantasie an und Publik-Forum…will, dass die kopfstehende Welt wieder auf die Füße kommt«, so das Profil des Verlags.
Im Juli 2008 veröffentlichte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) die Denkschrift »Unternehmerisches Handeln in evangelischer Perspektive«. Wirtschaft, Medien und Politik reagierten sehr positiv. Die Frankfurter Allgemeine titelte ihre Besprechung mit der süffisanten Überschrift »Heuschrecke als Gottesanbeterin«, die Wirtschaftswoche mit der lapidaren Feststellung »Frieden mit dem Kapital«, so der Verlag.

Dies ist denn auch der Titel, den der Verlag für dieses Buch am treffendsten fand – versehen allerdings mit einem Fragezeichen. Das Buch soll einerseits eine theologische und wissenschaftliche Prüfung der Denkschrift liefern, andererseits Christinnen und Christen, Gemeinden und Kirchen aufrufen, den dort entwickelten Positionen fundamental zu widersprechen und die EKD in die weltweite ökumenische Gemeinschaft zurückzurufen, von der sie sich durch diese Denkschrift entfernt. Weitere Informationen: www.publik-forum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.