Osterfestspiele Baden-Baden

Fünfte Osterfestspiele Baden-Baden der Berliner Philharmoniker starten mit „Tosca“ Sir Simon Rattle gibt sein „Tosca“-Debüt, Gastdirigate von Kirill Petrenko und Zubin Mehta sowie Soloauftritte von Pinchas Zukerman und Lisa Batiashvili. Die Proben zu den fünften Osterfestspielen Baden-Baden der Berliner Philharmoniker sind in vollem Gange. Neben den Bühnenproben zu Giacomo Puccinis „Tosca“ als zentraler Oper der diesjährigen Festspiele beginnen am heutigen Mittwoch ebenfalls die Konzertproben. In den Hauptrollen der Oper sind Kristine Opolais (Floria Tosca), Marcelo Álvarez (Cavaradossi) und Evgeny Nikitin (Scarpia) zu erleben. Die Regie führt Philipp Himmelmann. Vom 7. bis 17. April finden vier Opernaufführungen statt, es gibt fünf große symphonische Abende sowie 14 kammermusikalische Meisterkonzerte.  
 
Zusätzlich engagiert sich das Orchester wieder im Education-Bereich mit zwei Familienkonzerten, mit Kofferkonzerten in sozialen Einrichtungen in Baden-Baden und dem Musikfest am Ostersonntag, bei dem das Bundesjugendorchester – „Patenkind“ der Berliner Philharmoniker – unter der Leitung von Sir Simon Rattle auftritt. Ein Highlight ist die Kammeroper „La Tragédie de Carmen“ von Marius Constant, in der Stipendiaten der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker, Stipendiaten der „Akademie Musiktheater heute“ der Deutsche Bank Stiftung sowie junge Sängerinnen und Sänger von Musikhochschulen in Baden-Württemberg ihr Osterfestspieldebüt geben. Die Leitung hat der Berliner Philharmoniker Simon Rössler. Weitere Informationen: http://www.osterfestspiele.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.