Manfred Lütz: »Irre – Wir behandeln die Falschen«

 
gutersloher-irre.pngBestsellerautor und Psychiater Manfred Lütz führt uns in die außergewöhnliche Welt der rührenden Demenzkranken, hochsensiblen Schizophrenen, erschütternd Depressiven, mitreißend Manischen und dünnhäutigen Süchtigen. Er holt die psychisch Kranken gleichsam aus dem professionellen Ghetto, er schreibt in Kurzform über den ganz normalen Wahnsinn.

Es ist dem Autor gelungen launig-satirisch und verständlich zu informieren, erklärt auf über das wahnsinnig Normale und ganz normale Wahnsinnige und er ist den Merkwürdigkeiten der menschlichen Seele auf der Spur. Er plädiert für einen veränderten und sensibleren Umgang mit unseren Mitmenschen – Eckart von Hirschhausen schrieb das Vorwort. Bestsellerautor Manfred Lütz führt uns in die außergewöhnliche Welt der rührenden Demenz-kranken, hochsensiblen Schizophrenen, erschütternd Depressiven, mitreißend Manischen und dünnhäutigen Süchtigen. Er holt die psychisch Kranken gleichsam aus dem professionellen Ghetto.

Seine These: »Um die Normalen zu verstehen, muss man erst die Verrückten studiert haben.« Es ist sein Ziel: Auf 208 Seiten die ganze Psychiatrie und Psychotherapie allgemeinverständlich, humorvoll und auf dem heutigen Stand der Wissenschaft darzustellen. Unmöglich? Nicht, wenn der Autor Manfred Lütz heißt. Seine »Gebrauchsanweisung für außergewöhnliche Menschen und die, die es werden wollen« ist ein Muss für alle, die sich für die Merkwürdigkeiten der mensch-lichen Seele interessieren.

Lütz erläutert Krankheitsbilder wie Sucht, Depression, Schizophrenie und Alzheimer auf eine Weise, die nicht nur mit Klischees aufräumt und Berühungsängste abbaut. Er vermittelt dem Leser auch eine Ahnung davon, wie die Betroffenen die Welt sehen. Weitere Informationen: www.randomhouse.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.