Live und kostenlos im Internet: »DAS TERESA CARREÑO YOUTH ORCHESTRA OF VENE MIT CHRISTIAN VÀSQUEZ UND SIR SIMON RATTLE«

Am 4. Oktober 2010 gastiert das Teresa Carreño Youth Orchestra of Venezuela mit den Dirigenten Christian Vásquez und Sir Simon Rattle in der Berliner Philharmonie. Das Konzert wird live ab 20 Uhr unter www.digital-concert-hall.com im Internet-Konzertsaal der Berliner Philharmoniker übertragen. Als Aufzeichnung ist es ab 5. Oktober um 20 Uhr für 24 Stunden verfügbar. Die Tickets für den Online-Zugang sind kostenlos.

Das Konzert beginnt mit Beethovens Fünfter Symphonie, dirigiert vom 1984 in Caracas geborenen Christian Vásquez. Sir Simon Rattle, der im Sommer dieses Jahres in Caracas erstmals mit dem Teresa Carreño Youth Orchestra zusammengearbeitet hat, leitet den zweiten Teil des Konzerts mit der Fünften Symphonie von Sergej Prokofjew. Das Teresa Carreño Youth Orchestra of Venezuela zählt zu den Elite-Ensembles des Jugendorchestersystems in Venezuela. Das kurz »El Sistema« genannte Bildungsprogramm wurde 1975 von José Antonio Abreu mit dem Ziel gegründet, den in Armut lebenden Kindern in Venezuela eine Perspektive zu bieten und klassische Musik allen Venezolanern zugänglich zu machen. Dem Teresa Carreño Youth Orchestra of Venezuela, das mit seinem Namen die Pianistin und Komponistin Teresa Carreño ehrt, gehören über 200 junge Musiker im Alter von 14 bis 19 Jahren an. Sie wurden an den verschiedenen Musik-Universitäten, -Hochschulen und -Akademien ihres Heimatlandes zu kleinen Meistern auf ihrem jeweiligen Instrument ausgebildet und haben bereits mit Weltklasse-Dirigenten wie Claudio Abbado und Gustavo Dudamel zusammengearbeitet.

Die Digital Concert Hall ist der virtuelle Konzertsaal der Berliner Philhar-moniker im Internet. Unter www.digital-concert-hall.com werden hier die Berliner Konzerte des Orchesters live übertragen und nach wenigen Tagen in einem Video-Archiv angeboten. Die Digital Concert Hall wird exklusiv von der Deutschen Bank unterstützt, die seit 1989 die Berliner Philharmoniker fördert und das Education-Programm »Zukunft@BPhil« ermöglicht. Foto: Schirmer. Weitere Informationen: www.berliner-philharmoniker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.