Institut50plus: »Kurs Kurische Nehrung«

Fähr-Passagen sind schon längst mehr als nur ein zweckmäßiger Wasserweg zum Ziel. Vielmehr vermitteln moderne Hochseefähren ganz nebenbei Urlaubs-glück zwischen Himmel und Wasser, Seefahrt-Romantik zwischen Sonnendeck und Captains Dinner.

DFDS LISCO hat mit seinem nagelneuen Schiff, der MS LISCO MAXIMA, genau dieses maritime Flair für Ostseereisende eingefangen. Seit dem Frühjahr 2010 verbindet das Schiff auf höchst komfortable Art die Hafenstädte Kiel und Klaipeda in nur 21 Stunden. Im Wechsel mit der MS LISCO GLORIA (Baujahr 2002) wird die Linie sechs Mal pro Woche bedient. Dass die 80-Millionen-Euro-Fähre zum einen in strahlendem Weiß formschön übers Meer gleitet und zum anderen modernstes technisches Know-How unter den sieben Decks verbirgt, ist den Designern und Schiffsbauern der italienischen Werft in Marina di Carrara an der Toskana-Küste zu verdanken. Ein Garant für Marmor als Bodenbelag und gelungene Kombinationen aus Ästhetik und Moderne – auch in den 114 Kabinen. Ungewohnt großzügig geschnitten sind die öffentlichen Bereiche mit Büfett- und A-la-carte-Restaurant, wo litauische Spezialitäten angeboten werden, sowie Bar, Lounge und Shop. Das macht das Reisen besonders angenehm, denn Schiffsarchitekten bevorzugen gewöhnlich platzsparende Dimensionen. Räume in hellem Gelb vermitteln eine sonnige Atmosphäre – Urlaubsstimmung an Bord für maximal 600 Gäste!

In Klaipeda angekommen, erleben Gäste eine ursprüngliche und vom Tourismus noch nicht überlaufene Ferienwelt: Das frühere Memel empfängt Besucher mit seinen Fachwerkhäusern, zahlreichen Restaurants und Kneipen. Der Theaterplatz ist der touristische Anziehungspunkt. Denn Besucher zieht es zum Simon-Dach-Brunnen, mit dem die Stadt an den ostpreußischen „Ännchen von Tharau“-Dichter aus dem 17. Jahrhundert erinnert. Zugleich haben Reisende in Klaipeda den Eingang zur Kurischen Nehrung erreicht, die sich nur 400 bis 4000 Meter breit, aber schier endlos lang in die Ostsee erstreckt. Hier gilt es, das größte Dünengebirge Europas zu entdecken – mit Sandhöhen bis 60 Meter.

Die Reederei DFDS LISCO mit Sitz in Klaipeda/Litauen gehört zur DFDS-Gruppe/Kopenhagen, einer der größten Fährreedereien Nordeuropas. Über die deutsche Tochtergesellschaft in Lübeck unterhält DFDS LISCO zwei Büros in Kiel und Sassnitz. DFDS LISCO ist ausschließlich auf der Ostsee unterwegs und bedient mit fünf RoPax-Fähren die Strecken Kiel-Klaipeda, Sassnitz-Klaipeda, Sassnitz-Baltijsk, Lübeck-Riga und Karlshamn-Klaipeda, die unter dem Tradenamen DFDS LISCO angeboten werden. Das neueste Schiff, die MS LISCO MAXIMA, und wurde im Mai 2009 fertig gestellt und auf der Linie Kiel-Klaipeda eingesetzt. Sie ist der größte Neubau der unter litauischer Flagge verkehrenden Ro/Pax-Fährschiffe der Reederei DFDS LISCO. Weitere Informationen: www.dfdslisco.de und www.institut50plus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.