Institut50plus: »Zubin Mehta dirigiert am 29. und 30. September sowie am 1. und 2. Oktoberdie Berliner Philharmoniker«

Am 15. September wird um 18.30 Uhr im Foyer der Philharmonie das Projekt SONGS – Aus Mahlers Zeit III des Education-Programms der Berliner Philharmoniker präsentiert. Das Projekt nimmt Motive und Themen aus Mahlers Achter Symphonie zum Ausgangspunkt. An diesem kreativen Projekt nehmen Studenten von Berliner Hochschulen teil, die anhand von Mahlers Musik und seiner geistigen Welt eigene musikalische Ideen formulieren, entwickeln und arrangieren. Das Ergebnis des Projekts wird unmittelbar vor der Aufführung der Achten Symphonie präsentiert und ist Teil des musikfest berlin 11.

Am 21. September startet unsere neue Reihe im Kammermusiksaal Spätes Idyll: Die 1890er Jahre, bestehend aus einem (kostenfreien) Vortrag und anschließendem Konzert. Den Beginn der Vortragsreihe „Ein Jahrzehnt wird besichtigt“ mit dem Thema Kulturgeschichte macht um 19 Uhr der Berliner Schauspieler Hanns Zischler. Im Anschluss spielt um 20.15 Uhr das Vincent Trio (Christian Stadelmann Violine, Dietmar Schwalke Violoncello, Alexander Malter Klavier) Antonín Dvořáks Klaviertrio Nr. 4 und Sergeij Rachmaninows Trio élégiaque Nr. 2.

Gastdirigent der Konzerte der Berliner Philharmoniker am 22., 23. und 24. September ist Semyon Bychkov. Er dirigiert Luciano Berios Rendering für Orchester und dessen Sequenza VII für Oboe (Albrecht Mayer) sowie William Waltons Symphonie Nr. 1 b-Moll.

Zugunsten der Deutschen Tinnitus-Stiftung Charité i.G. spielen das Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker, die Schlagzeuger der Berliner Philharmoniker, das Philharmonische Bläserquintett Berlin und Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker am 25. September um 11 Uhr in der Philharmonie. Es erklingen Werke von Villa-Lobos, Paul Hindemith, Goff Richards u.a..

Mit Musik und Literatur laden die Mitglieder des Ensembles Bolero Berlin und der Schauspieler Dominique Horwitz am 25. September im Kammermusiksaal zu einer Expedition durch die musikalische Welt Südamerikas ein.

Die Kammermusikreihe Klavier leitet am 28. September die Pianistin Lise de la Salle ein. Sie widmet ihren Abend dem Komponisten, Pianisten und Jubilar Franz Liszt und seinen Klavier-Bearbeitungen von Werken Bachs, Mozarts, Schumanns und Wagners.

Zubin Mehta dirigiert am 29. und 30. September sowie am 1. und 2. Oktober die Berliner Philharmoniker. Zu Gast ist der Cellist Johannes Moser, der Robert Schumanns Konzert für Violoncello und Orchester op. 129 interpretiert. Umrahmt wird das Cello-Konzert von Gottfried von Einems Orchestermusik op. 9 und Gustav Mahlers Erster Symphonie. Weitere Informationen: www.berliner-philharmoniker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.