Institut50plus: »Internationale Schostakowitsch TageGohrisch, Sächsische Schweiz«

Vom 16. bis 18. September 2011 finden zum zweiten Mal in Gohrisch (Säch-sische Schweiz) die Internationalen Schostakowitsch Tage statt. Nach dem großen Erfolg des ersten Festivaljahrgangs 2010 wird der Kurort Gohrisch erneut für drei Tage im Blickfeld der internationalen Schostakowitsch-Pflege stehen. Dmitri Schostakowitsch komponierte 1960 und 1972 in Gohrisch und komponierte im heutigen Parkhotel Albrechtshof 1960 sein achtes Streich-quartett op. 110. Das Werk gilt als eines der zentralen Kammermusikwerke des 20. Jahrhunderts und spiegelt in erschütternder Weise Schostakowitschs existenzielles Leiden unter dem Sowjetregime wider.


Enders Jurowski, Foto: (c) Matthias Creutziger

Der hohe künstlerische Anspruch des Festivals wird gewährleistet durch die Mitwirkung international gefragter Solisten und Dirigenten sowie durch die Sächsische Staatskapelle Dresden, die das Festival mitinitiiert hat und musikalisch ausrichtet.

Als mitwirkende Gäste werden in diesem Jahr u.a. die russisch-amerikanische Komponistin Lera Auerbach, der Pianist Igor Levit, der Trompeter Sergei Nakariakov, der Schauspieler Christian Friedel („Das weiße Band“) und der Dirigent Michail Jurowski erwartet. Eigens für das Festival wird sich ein hochkarätiges „Schostakowitsch Festival Quartett“ aus Stimmführern der Sächsischen Staatskapelle und des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks zusammenfinden. Weitere Informationen: www.schostakowitsch-tage.de und www.staatskapelle-dresden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.