Institut50plus: »33 Gedichte von Friedrich Hölderlin«

 
Institut50plus: »33 Gedichte von Friedrich Hölderlin«»Hölderlins Gestalt steht so bedrängend und schwer zu fassen in der Geschichte wie sein Werk. Der politische Traum der Generation, die zur Zeit der Französische Revolution erwachsen wurde, lebt in diesem Werk, und ebenso sein Scheitern. Ein neues Griechenland auf deutschem Boden wollte er herbei singen. Die Gesänge verhallten beinahe ungehört. Erst ein Jahrhundert später erkannte man ihre ganze Gewalt. Jetzt begannen die Deutungen, die Fehldeutungen, bald auch der Missbrauch. Die Arbeit des gerechten Verstehens ist noch lange nicht beendet«, so der Kritiker Peter von Matt.

Die in dem im Suhrkamp Insel Verlag erschienenen Band »Und voll mit wilden Rosen« versammelten 33 Gedichte von Friedrich Hölderlin werden von Schriftstellern, Kritikern und Literaturwissenschaftlern kommentiert: Ruth Klüger, Elisabeth Borchers, Ulla Hahn, Ludwig Harig, Dieter Borchmeyer, Walter Jens, Ernst Jandl, Wolf Biermann, Peter Härtling, Marcel Reich-Ranicki u.v.a. Es werden Interpretationen geboten, die die wissenschaftliche Analyse, die literarische Stellungnahme und das persönliche Bekenntnis miteinander verbinden. Vorschläge sind es und Angebote; es sind individuelle Offerten, keine Deutungen, die darauf bestehen, die einzig zulässigen zu sein. Vielmehr wollen diese Interpretationen auch Anregung für den Leser sein, sich einen eigenen Zugang zu Hölderlins Lyrik zu schaffen. Weitere Informationen: www.suhrkamp.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.