Institut50plus: »100 Jahre Savonlinna Opernfestspiele 2012«

Die Savonlinna Opernfestspiele sind nicht nur wegen ihres hohen künstleri-schen Anspruchs, sondern auch wegen der zahlreichen Uraufführungen finni-scher Opernwerke (11 in den Jahren 1930-2008) weltweit bekannt. Diese Tradition, die das Festival zum Dauerliebling internationaler Musikkritiker hat avancieren lassen, wird im Jubiläumsjahr mit zwei Weltpremieren fortgesetzt.

Durch die Vertonung des Original-Librettos von Juha-Pekka Hotinen hat Kimmo Hakola, einer der zeitgenössischen finnischen Komponisten ersten Ranges, eine tragikomische Opera buffa geschaffen, deren Handlung in einem der legendärs-ten Opernhäuser Europas spielt: In der La Fenice in Venedig, die vor 15 Jahren vom verheerenden Feuer verwüstet wurde und heute wieder im neuen Glanz erstrahlt. Für die Inszenierung der gleichnamigen Oper zeichnet Vilppu Kiljunen, der bereits mit zwei Opern (Faust 1999, der Reitersmann 2005) in Savonlinna große Erfolge gefeiert hat, verantwortlich. Weitere Mitarbeiter des Produktionsteams sind der Bühnenbildner Kimmo Viskari, die Kostümbildnerin Piia Rinne und der Lichtdesigner Ilkka Paloniemi.

Die zweite Neuproduktion zum Jubiläumsjahr ist Free Will, die erste im Internet entstandene Oper. Das Online-Projekt, organisiert und geführt von der Internet-gemeinschaft Opera by You, hat es mehr als vierhundert Beteiligten aus 35 Ländern möglich gemacht, aktiv an der Gestaltung einer Oper mitzuwirken. Unterstützt durch ein Spezialistenteam, kristallisiert sich derzeit das aus einer Vielfalt von Themen, musikalischen Ideen sowie Vorschlägen für Text und Bühnenbild hervorgegangene Fundament zu einer wahren Oper heraus. Das Expertenteam bilden die Librettistin Iida Hämeen-Anttila, der Komponist Markus Fagerudd, der Bühnenbildner und Lichtdesigner Samuli Laine, die Kostümbildnerin Essi Palo, der Opernregisseur Jere Erkkilä, der Produktionschef Jukka Pohjolainen und die Projektleiterin Päivi Salmi.

Die wachsende internationale Bedeutung der Savonlinna Opernfestspiele wird durch diese beiden Uraufführungen klar ersichtlich: Die Oper von Kimmo Hakola wird in italienischer Sprache (Italienisch von Nicola Rainò) uraufgeführt und die im Internet auf ein englischsprachiges Libretto vertonte Oper Free Will ist schon alleine die internationalste Produktion in der Geschichte der Opernkunst.

Der Spielplan der Festsaison 2012 ist ein interessanter Mix aus Tradition und Moderne, aus Internationalem und Finnischem. Die Tradition verkörpern drei der legendärsten und beliebtesten Produktionen in der Geschichte der Savonlinna Opernfestspiele: August Everdings Inszenierung von Wolfgang Amadeus Mozarts Zauberflöte, Ilkka Bäckmans Version von Richard Wagners Fliegendem Holländer und András Mikós Interpretation von Giuseppe Verdis Aida.

Die Festspiele bieten auch jeden Sommer ein Forum zur Begegnung der brillantesten finnischen Opernstars und des talentierten Künstlernachwuchses, dem die Savonlinna Opernfestspiele oft als Sprungbrett für ein festes Engagement an der finnischen Nationaloper bzw. für eine Karriere an internationalen Opernhäusern gedient haben. In der Hauptrolle des Fliegenden Holländers singen Matti Salminen und Juha Uusitalo, den Sarastro in der Zauberflöte der imposante Bass Jaakko Ryhänen. Die Solistentradition der Zauberflöte wird fortgesetzt vom Tenor Jussi Myllys, dem Bariton Arttu Kataja sowie den Sopranistinnen Marjukka Tepponen und Miina-Liisa Värelä, die der Sieg beim Timo Mustakallio -Gesangswettbewerb über Nacht berühmt gemacht hat. Weitere Informationen: www.operafestival.fi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.