In neuer Bildqualität: Bachs »Matthäus-Passion«, dirigiert von Sir Simon Rattle

»Das Konzert ihres Lebens«: Sir Simon Rattle ließ keinen Zweifel: Für ihn war die Aufführung der Matthäus-Passion, die er gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern im letzten Jahr realisiert hatte, »das wichtigste, was wir hier je gemacht haben«. Viele Kritiker pflichteten ihm bei – nicht nur wegen des musikalischen Niveaus der Interpretation, sondern auch wegen der halbsze-nischen »Ritualisierung« des amerikanischen Star-Regisseurs Peter Sellars. Pünktlich zum Osterfest wurde die Aufzeichnung des Konzerts komplett überarbeitet.

Höhepunkte des Konzerts können Sie in unserem Trailer abrufen. Der britische Guardian sah sich angesichts dieses Mitschnitts gar zu einer Warnung veranlasst: »Ich kann nur hoffen, dass Sie am Ende nicht als emotionales Wrack dastehen. Denn die Sänger, besonders Mark Padmore als Evangelist, geben das Konzert ihres Lebens. Sellars verknüpft die Passionsgeschichte sensibel mit Musikern und Publikum, ohne Bachs Werk Gewalt anzutun. Und Rattle und seine Musiker gehen ihre Aufgabe mit einer Inspiration an, die fast schon unheimlich ist.« Das Kulturradio des RBB hingegen befand knapp: »Eine Rattle-Sternstunde! Und einer der besten Abende bei den Philharmonikern seit Jahren.«

Aus Anlass des bevorstehenden Osterfests wurde die Aufzeichnung des Konzerts neu geschnitten und die Bildqualität verbessert. Auf diese Weise sollen Sie Gelegenheit erhalten, diese Interpretation noch intensiver nachzuerleben. Das Team der Digital Concert Hall wünscht Ihnen einen eindrücklichen Musikgenuss und frohe Festtage. Weitere Informationen: www.berliner-philharmonie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.