Grönland: »Dramatische Gletscher – gigantische Eiskappe – Jäger und Fischer …«

Eisberge in allen Formen, Größen und Farbschattierungen. Dramatische Gletscher und eine gigantische Eiskappe, die fast das gesamte Land überzieht. Jäger und Fischer, die ihrem täglichen Handwerk nachgehen, Künstler, die aus Tierknochen magische Zauberwesen erschaffen und Museen, die aus einem unbekannten Leben am Rande der Welt erzählen. Grönland ist vielfältiger, als man es sich vorstellt.

Unvorstellbare Mengen an Eis bestimmen zwar unser Bild von Grönland, und mehr als 80 Prozent der gesamten Landfläche sind auch vom Inlandeis bedeckt. Doch Grönlands Leben findet nicht im Inneren des Landes statt. An den Küsten zeigt sich die größte Insel der Welt von einer äußerst abwechslungsreichen Seite, hier lebt die gesamte Bevölkerung und hierhin reisen die Besucher.

Fotograf und Autor Thomas Haltner hat Grönland erkundet, den hohen eisigen Norden besucht, das touristische Zentrum in Ilulissat an der Westküste, den grünen Süden und die einsame Ostküste. In Kalaalit Nunaat, dem „Land der Menschen“, wie die Grönländer ihr Land nennen, wohnen nur 57 000 Menschen. Thomas Haltner trifft die Personen, die in kleinen und kleinsten Siedlungen leben, besucht Nuuk, die kleinste Hauptstadt der Erde mit nur 15 000 Einwohnern. Er befährt mit dem Kreuzfahrtschiff tiefe Fjorde, fotografiert dramatische Eisberge oder verlassene Siedlungen. Bilder von einzigartigen Sonnenunter-gängen und Eislandschaften, wechseln sich ab mit Fotos der wich-tigsten Sehenswürdigkeiten und der Einheimischen, die ihrem Handwerk nachgehen, für die Kamera posieren oder einen Gottesdienst besuchen. Weitere Informationen: www.verlagshaus.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.