Gewandhausorchester Leipzig: Bestes Programmder Saison 2008/2009

 
Gewandhausorchester Leipzig: Bestes Programm der Saison 2008/2009

Vom Gewandhausorchester wurde nach Auffassung des DMV (Deutscher Musikverlegerverband) das beste Programm der Saison 2008/2009 geboten. Die Auszeichnung wird am 21. Mai 2009 im Rahmen eines Großen Concertes mit Arnold Schönbergs „Concerto for string quartet and orchestra“ (1933) und Werken von Ludwig van Beethoven verliehen.

Die Programme für die »Großen Concerte« entstehen im Konzertbüro des Gewandhauses, das von Dramaturg Dr. Michael Breugst geleitet wird, in enger Absprache mit Gewandhauskapell-meister Riccardo Chailly und Gewandhausdirektor Prof. Andreas Schulz. Die Auszeichnung des DMV berücksichtigt dabei den besonderen Stellenwert zeitgenössischer Musik im Spielplan der »Großen Concerte«. So wurden in dieser Spielzeit fünf neue Werke in Auftrag gegeben. In der kommenden Spielzeit werden es sogar sechs Auftragswerke sein, die das Gewandhausorchester zur Uraufführung bringen wird. Dies ist einer der Gründe für die Auszeichnung durch den Verband, ein anderes wichtiges Kriterium ist die Heranführung von Kindern und Jugendlichen an die Arbeit eines Orchesters und Werke der Ernsten Musik.

Gewandhausdirektor Andres Schulz zur Auszeichnung: »Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Sie ist die Anerkennung für viele Jahre intensiver Planungsarbeit, um ein für Publikum und Musiker anregendes Programm für das Gewandhausorchester zu entwickeln, das neben der Pflege des Kernrepertoires die Uraufführungstradition des Orchesters nicht vergisst und neue Konzertformen hervorgebracht hat. Besonders freuen wir uns, das der DMV in seiner Auszeichnung neben dem Spielplan auch die Musik vermittelnden Anstrengungen des Gewandhauses mit berücksichtigt, die wesentlich dazu beitragen, aufgeschlossene Zuhörer für das Gewandhausorchester zu gewinnen. Beides, eine spannende Programmplanung und intensive Musikvermittlung müssen Hand in Hand gehen, damit Zuhörer und alle am Konzert beteiligten Künstler stets neugierig bleiben auf das, was im Konzertsaal geschieht.«

Übergeben wird der Preis, der nicht dotiert ist und einer der renommiertesten Auszeichnungen im deutschen Orchesterleben darstellt, vom Vorsitzenden des Ausschusses für Ernste Musik, Winfried Jacobs und Stefan Conradi, Mitglied des Ausschusses für Ernste Musik im DMV.

Seit 1991 vergibt der DMV den Preis »Bestes Konzertprogramm der Saison«. Ausgezeichnet werden Konzertprogramme von Orchestern und Veranstaltern, die sich durch die besondere Kreativität und Vielfalt in der laufenden Konzertsaison profiliert haben, wobei die Berücksichtigung zeitgenössischer Musik ebenso eine Rolle spielt wie Werke mit ungewöhnlicher Besetzung oder die Einbeziehung junger Künstler. Weitere Informationen:www.gewandhaus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.