Gewandhaus Leipzig: »König David – Held und Betrüger, Verfolgter und Verfolger«

 
Am 6. November ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler im Gewand-haus zu erleben: Thomas Thieme, der am 21. Oktober als Helmut Kohl im ZDF zu sehen war, ist der Sprecher in Arthur Honeggers Oratorium »Le Roi David». Thiemes aussdruckstarke Kunst wird dem faszinierenden Werk die nötige Dramatik verleihen, um die Hörer zu fesseln.

Chor»Le Roi David» hat andernorts in Europa einen ähnlichen Stellenwert wie in Deutschland das Weihnachtsoratorium oder Beethovens 9. Sinfonie: ein Kult-Stück, das eine große Faszination auf die Hörer ausübt. In Leipzig garantieren renommierte Solisten wie der Tenor Jan Kobow (Preisträger des Leipziger Bach-Wettbewerbs), Marie Friederike Schöder (am Opernhaus Halle in der aktuellen Rossini-Inszenierung umjubelt) und eben Thomas Thieme einen spannenden, mystischen und unverwechsel-baren Konzertabend.

Seine Biographie gehört zu den dramatischsten Geschichten des Alten Testaments: Mut und Niedertracht, Freundschaft und Begehren, Ehre und Fehlbarkeit – menschliche Extreme, die nah beieinander liegen. Die ungeschönte Darstellung eines Königs ist für die Zeit ihrer Entstehung vor mehr als zweitausend Jahren einzigartig.

Der französisch-schweizerische Komponist Arthur Honegger vertonte das bewegte Leben Davids in einem dreiteiligen Symphonischen Psalm und schuf somit eines der erfolgreichsten und wirkungsvollsten Oratorien des 20. Jahrhunderts. Im Gewandhaus erleben Sie die äußerst selten aufgeführte Urfassung von 1921 für Solisten, Chor, Kammerensemble und Sprecher. Mitwirkende: GewandhausChor, Marie Friederike Schöder (Sopran), Inga Lampert (Alt), Jan Kobow (Tenor), Instrumentalisten, Thomas Thieme (Sprecher) und Franziska Reincke (Sprecherin), Leitung Gregor Meyer. Weitere Informationen: www.gewandhaus.de und www.institut50plus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.