Gewandhaus Leipzig: »Internationales Mahler-Festival 2011«

 
Anlässlich seines 100. Todestages am 18. Mai 2011 wird Leipzig kurzzeitig das Zentrum der Mahler-Pflege weltweit: Nur im Gewandhaus sind innerhalb von vierzehn Tagen in elf aufeinanderfolgenden Konzerten alle Sinfonien des Spätromantikers in den Interpretationen der weltweit führenden Mahler-Dirigenten und -Orchester zu hören.

Gewandhaus Leipzig: »Internationales Mahler-Festival 2011«

Dass das Festival in Leipzig stattfindet ist kein Zufall, denn die zwei Jahre, die Mahler hier verbrachte, sind ein Meilenstein in der Biographie des Komponisten, hier wurde er zum Sinfoniker: 1886 kam er mit 26 Jahren nach Leipzig, wo er am Theater den Posten des zweiten Kapellmeisters antrat. 1886 leitete er seine erste Leipziger Vorstellung, Wagners »Lohengrin«. In der ersten Saison dirigierte er über 130 Aufführungen, in der zweiten weit über 200. Mit der Uraufführung seiner Bearbeitung von Carl Maria von Webers Oper »Die drei Pintos«, die Mahler im Januar 1888 an Leipzigs Neuem Theater dirigierte, präsentierte er sich erstmals einer größeren Öffentlichkeit als Komponist. Danach schrieb er in Leipzig in nur sechs Wochen seine erste Sinfonie nieder und es entstand hier ein Gutteil seiner »Wunderhornlieder«, von denen einige in spätere Sinfonien einflossen. Weitere Informationen: www.gewandhaus.de und www.institut50plus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.