FREQUENZWECHSEL: ZWEITE HALBZEIT DES LEBENS

 Als Arzt und Führungs-Coach ist Dr. Jörg Peter Schröder seit 1987 an der Nahtstelle von Führung, Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung im internationalen Gesundheitsmanagement tätig. Mit internationaler Führungserfahrung in renommierten Unternehmen ist das gesunde Entwickeln von Potenzialen der Schwerpunkt seiner Arbeit.

Viele rennen be-Sinn-ungslos durchs Leben. In den Unternehmen herrschen Hektik, Aktionismus und Informationsüberflutung. Unter ständigem Druck, als Sklave ihres Terminkalenders lebend, fühlen sich immer mehr Menschen in den besten Jahren, überlastet, ausgelaugt, leer, obwohl der Kopf so voll ist. Andere sind durch Krankheiten in die Abseitsfalle getappt. 'Strafstöße' und Selbstsabotage schwächen unsere Lebenskraft – auf dem Spielfeld des Lebens wie auch bei der Arbeit.

Der Arzt und Coach Dr. Jörg-Peter Schröder verwendet in seinem Buch Metaphern vom Fußballspiel. Die erste Halbzeit im Spiel des Lebens ist vorbei. Jetzt darf es anders weitergehen! Denn nach den ersten 45 Jahren unserer „Spielzeit“ gelten ganz andere Regeln. In der zweiten Halbzeit spielen wir auf das andere Tor. Wie beim Fußball. Wer jetzt immer noch weiter in die gleiche Richtung rennt – läuft Gefahr, ein Eigentor zu schießen. In der Halbzeitpause ist es sinnvoll, innezuhalten – Bilanz zu ziehen und Strategien gegen Selbstsabotage und Negativprogrammierungen aufzustellen. Die Halbzeit bedeutet eine Zäsur, der Wendepunkt in eine andere Richtung, die Aussicht auf neue Perspektiven und Kompetenzen, der Einstieg in etwas bewusst ganz eigenes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.