folkBaltica 2011: »Tanzen, Trommeln, Singen und Ensemblespiel«

Tanzen, Trommeln, Singen und Ensemblespiel – neben den Konzerten bieten auch die Workshops des Festivals folkBALTICA am 5. April in der Universität und am 9. April in der Musikschule Flensburg ein hochklassiges Angebot. Während der Kartenvorverkauf für die 7. folkBALTICA vom 6. bis 10. April erst am 11. Februar beginnt, sind Anmeldungen für die Workshops schon ab sofort möglich.


Frauenchor des estnischen Fernsehens aus Tallinn

Die jungen Sängerinnen von „Kraja“ aus dem nordschwedischen Umeå lassen sich am Dienstag, dem 5. April ausgiebig in die Karten schauen: Neben traditionellen schwedischen Folksongs stehen vierstimmige Arrangements und das Erlernen von Vokaltechniken im Mittelpunkt des Kurses, der in Kooperation mit dem Musik-seminar in der Universität Flensburg von 16.00 bis 21.00 Uhr stattfindet.

Im Rahmen des diesjährigen folkBALTICA-Schwerpunktes mit Musik aus den Kulturhauptstädten des Ostseeraums wird der Frauenchor des estnischen Fernsehens aus Tallinn unter der Leitung ihres Dirigenten Aarne Saluveer am Sa. 9. April ab 10.00 Uhr in der Musikschule Flensburg einen vierstündigen Vokalworkshop geben. Auf dem Programm steht estnische Chormusik aus dem Repertoire dieses preisgekrönten Ensembles.

Olaf Plotz ist ein band- und workshoperfahrener Virtuose auf der Rahmentrommel, dem diesjährigen Instrumentenspecial. Einige Leihinstrumente werden vorhanden sein. Sein Kurs steht auch Zuhörern offen. Mit dem dänischen Erfolgsduo Kristian Bugge und Mette Kathrine Jensen, die bei der 7. folkBALTICA zusammen mit der Gitarrenlegende Morten Alfred Hørup ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum begehen, können dänische Volkstänze von der Insel Laesø und aus der Region Thy erlernt werden. Folk-Versierte und fortgeschrittene Anfänger auf allen Instrumenten sind eingeladen, baltische Melodien und Lieder mit dem Ensemble Blink einzuüben. Die meisterhafte Gruppe junger Frauen aus Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland und Estland sorgt mit ihrem akustischen, experimentellen Folk-Stil für Aufsehen. Weitere Informationen: www.folkbaltica.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.