Flanders Recorder Quartet zu Gast im Rittersaal Schloss Schlettau: 6. September 2010, 20.00 Uhr

 
Der Rittersaal im Schloss Schlettau ist ein kunsthandwerkliches Kleinod mit einer wertvollen Holzdecke sowie zahlreichen kostbaren Schnitzereien. Konzerte in der Vergangenheit haben es bewiesen: Dieser Raum strahlt eine unvergleichliche, eine edle und intime Atmosphäre aus. Gerade richtig für den Klang von vier barocken Flöten. Werfen Sie eventuell vorhandene Vorurteile über Flötenquartette über Bord. Die Konzerte der vier Musiker aus Belgien stehen für technische Perfektion, Klangschönheit und Überraschung.

flanders-1.jpg

Sie erstaunen seit über zwei Jahrzehnten nicht nur mit ihrem virtuosen Spiel und ihrem breiten Repertoire, sondern auch mit ihrem Reisegepäck, zu dem mitunter ein über 2,30 Meter hoher Barockgroßbass gehört. Das Flanders Recorder Quartet zelebriert Flötenspiel in einer anderen Dimension. Gespielt werden Werke und Arrangements für Flötenquartett, u.a. von Johann Sebastian Bach.

Eine Region bewegt sich und wird Bewegendes erfahren: Weltbekannte Interpreten und junge Talente verwandeln das traditionsreiche Erzgebirge in eine internationale Musiklandschaft. Einheimische und Gäste können vom 3.–12. September 2010 erleben, wie die einzigartigen Kirchenbauten von Schwarzenberg bis Annaberg von Vokal- und Instrumentalklängen erfüllt werden. 10 Orte und 10 Konzerte stehen für 10 erstklassige Musikerlebnisse auf traditionsreichem Boden – mit internationaler Ausstrahlung. Willkommen zum neuen Musikfest Erzgebirge, dem Kunstgenuss im Zusammenklang von Landschaft, Architektur und Musik. Weitere Informationen: www.musikfest-erzgebirge.de und www.silbermann.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.