Festspiele Mecklenburg-Vorpommern: »Trompetensolist Gábor Boldoczki«

 

Seitdem Gábor Boldoczki 1999 den Solistenpreis der Festspiele MV gewann, zieht es ihn jeden Sommer zu musikalischen Projekten nach Mecklenburg-Vorpommern zurück. In insgesamt 13 Konzerten kann das Festspielpublikum den enormen Facettenreichtum des jungen Ungarn in dieser Saison kennenlernen.

Gábor Boldoczki
Foto: © László Emmer

Mit fünf weiteren Trompetensolisten ist er bei der Trompeten-Gala in Hasenwinkel zu erleben, die unter freiem Himmel im Schlosspark stattfindet (04.07.). Außerdem leitet er im Juli drei Konzerte der Reihe Gábor Boldoczki & Friends und hat zu diesem musikalischen Miteinander befreundete Musiker wie den Oboisten Albrecht Mayer und den Pianisten Boris Berezovsky nach MV eingeladen (09.07. Wismar, 10.07. Parchim, 11.07. Stolpe). Auch beim Kammermusikfest (05. – 08.08. Hasenwinkel, Ulrichshusen) nimmt er das Zepter in die Hand und erarbeitet mit anderen Preisträgern, darunter Christoph Eß, David Kadouch und dem Quintette Aquilon, außergewöhnliche Programme, u. a. Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“ und HK Grubers „Frankenstein!!“.

Ferner ist er in der spannenden Kombination Orgel und Trompete im großen Klangraum des Schweriner Doms zu hören (18.08.), während er seine instrumentale Erfahrung als Dozent im Rahmen der Meisterkurse des Sommercampus an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock (19. – 27.08.) weitergibt und dort beim Abschlusskonzert mit der Polnischen Kammerphilharmonie Sopot auftritt. Vor großem Orchester steht er schließlich Ende August mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Gilbert Varga (22.08. Ulrichshusen) und präsentiert Hummels Trompetenkonzert. Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de und www.institut50plus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.