Festspiele Mecklenburg-Vorpommern: »Stars«

 
Gleich das Eröffnungskonzert am 13. Juni 2010 wartet mit herausragenden Künstlern auf. Pianist Tzimon Barto und das NDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Christoph Eschenbach präsentieren ein reines Schumann-Programm in der Konzertkirche Neubrandenburg.

neubrandenburg-2005.JPG

Weitere große Orchester, Dirigenten und Solisten in diesem Jahr sind u. a. die Pianistin Mari Kodama und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter Kent Nagano beim Picknick-Pferde-Sinfoniekonzert in Redefin (19.06.) sowie Daniel Hope und das WDR Sinfonieorchester Köln unter der Leitung von Semyon Bychkov, die einen Monat später Werke von Mendelssohn bis Strauss auf dem Landgestüt interpretieren (17.07.). Der große Geiger Gidon Kremer tritt am 08.08. in der Schweriner Schelfkirche mit Klaviertrios von Schumann, Tschaikowski und Kissine auf, während Stardirigent Herbert Blomstedt zusammen mit Bariton Christian Gerhaher und dem Gustav Mahler-Jugendorchester Werke von Mahler, Hindemith und Bruckner in der Konzertkirche Neubrandenburg zu Gehör bringt (03.09.).

Unter dem Motto Musik & Literatur sind auch in diesem Jahr hochkarätige Künstler zu erleben. So ergreift der weltberühmte Pianist Alfred Brendel das Wort und rezitiert eigene Gedichte zur Musik von Maurice Kagel, interpretiert vom Liszt Trio Weimar, den Ensemblepreisträgern 1997 (04.07. Ulrichshusen). Im historischen Schweriner Lichtspieltheater CAPITOL hingegen widmen Schauspielerin Martina Gedeck und Pianist Sebastian Knauer mit dem Programm „American Dream – Erinnerungen an George Gershwin“ dem großen amerikanischen Komponisten, Pianisten und Dirigenten einen Abend (27.06.). Eine weitere musikalische Lesung bestreiten der Schauspieler Ulrich Noethen und Pianistin Hideyo Harada zum Thema „Frédéric Chopin zum 200. Geburtstag“ im Schloss Ulrichshusen (29.08.).

„Bon Anniversaire Frédéric“ heißt es auch am 14.08. auf Schloss Bothmer in Klütz, wo traditonell das große Musikfest mit Picknick im Park stattfindet. Das Programm präsentieren dieses Jahr die Pianisten und Solistenpreisträger 2000 bzw. 2003 Jonathan Gilad und Denys Proshayev zusammen mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock sowie die Klazz Brothers & Cuba Percussion, die Chopin in kubanische Rhythmen tauchen.

Neben Chopin finden auch Beethoven und Mozart in eigenen Konzerten Beachtung. Violoncello-Star Sol Gabetta und Publikumspreisträgerin 2004 Veronika Eberle gestalten zusammen mit dem kammerorchesterbasel unter Giovanni Antonini das Beethoven-Fest in Ulrichshusen (03.07.), während die Hamburger Camerata, Geigerin Mira Tujakbajewa und Oboist Ivan Podyomov nach Wismar zum Mozartfest einladen (05.09.).

Am 24.06. werden zwei Hauptwerke der Streichsextett-Literatur in Bad Doberan aufgeführt. Isabelle Faust und fünf weitere Solisten interpretieren Brahms bekanntes Streichsextett op. 36 und Schönbergs „Verklärte Nacht“, ein Frühwerk aus der romantischen Phase des Komponisten. Ein Tag später schließt sich in gleicher Besetzung das Projekt 2 x hören (25.06. Pommerschen Landesmuseum, Greifswald) an und bringt dem Publikum auch in diesem Jahr wieder klassische Stücke in einem ganz besonderen Gesprächskonzert näher.

Dieses Jahr steht Schönbergs „Verklärte Nacht“ im Fokus der Aufmerksamkeit, das einmal vor und einmal nach den Erläuterungen gegeben wird. Zum Promkonzert nach Wismar laden Klarinettist und Publikumspreisträger 2007 Julian Bliss sowie Justus Frantz mit seiner Philharmonie der Nationen ein (18.07.), während die namhafte Mezzosopranistin Stella Doufexis in Neubrandenburg mit dem Bundesjugendorchester zu erleben ist (14.07.). Für Schwung sorgen zum einen Roger Cicero & Bigband auf der Schweriner Freilichtbühne mit seinem Programm „ARTGERECHT Sommer 2010“ (18.06.) sowie Max Raabe & Palast Orchester im Land Fleesensee mit schmissiger Musik aus den 20er und 30er Jahren (31.07.). Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de und www.institut50plus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.