Festspiele Mecklenburg-Vorpommern: »Hélène Grimaud«

 
Festspiele Mecklenburg-Vorpommern: »Hélène Grimaud«Der weltberühmten Pianistin Hélène Grimaud widmen die Festspiele in diesem Jahr ein eigenes Portrait. Gemeinsam mit dem international renommierten Fotografen Mat Hennek entsteht ein Konzertabend, der Klang und Bild miteinander verbindet (28.06. Rostock). In diesem Zusammenhang erfüllt sich Hélène Grimaud ein Wunschprojekt: Beim Konzert mit dem Deutschen Symphonie Orchester Berlin unter Hans Graf spielt sie nicht nur das Klavierkonzert von Maurice Ravel, sondern rezitiert außerdem das Melodram „Perséphone“ von Igor Strawinsky (04.07.). Als Konzertmeisterin und Pianistin tritt die vielschichtige Künstlerin schließlich gemeinsam mit dem Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks in Stolpe auf (05.07.). Auf ihre Empfehlung hin feiert außerdem die junge Nachwuchskünstlerin Alice Sara Ott am Klavier in der Orangerie Neustrelitz in der Reihe Junge Elite ein Wiedersehen bei den Festspielen (01.07.). Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.