Der Dresdner Kammerchor und Hans-Christoph Rademann mit erster Schütz-CD der Gesamteinspielung

In saftigem Orange, farbenreich und lebensprall wie die Musik selbst, erschien im März 2011 die die erste CD mit Werken von Heinrich Schütz im Rahmen der Schütz-Gesamtein-spielung. Der Dresdner Kammerchor und sein Chefdirigent Hans-Christoph Rademann interpretieren 400 Jahre nach ihrem Erscheinen 1611 in Venedig die „Italienischen Madri-gale“ des Henrico Saggittarius Allemanno.

Es sind Werke, in denen sich Schütz ins Offene wagt. Venedig wird zur Chiffre für die Entdeckung des Neuen, für das Experiment und die Überschreitung eigener Grenzen. Es ist eine gleichsam jugendliche Musik voll Exzentrik und emotionalem Überschwang – voll Leben. Und mehr noch: Die Italienischen Madrigale formulieren für Schütz ein künstlerisches Programm, das seinem gesamten Schaffen zugrunde liegt. Die einzigartige Wort-Ton-Kunst des Dresdners und Europäers Heinrich Schütz geht auf seine ersten italienischen Jahre 1609-12 zurück.

Die „Italienischen Madrigale“ erscheinen im Rahmen von „Heinrich Schütz: Die Gesamteinspielung“. Unter der künstlerischen Gesamtleitung von Hans-Christoph Rademann, in Kooperation mit dem Carus-Verlag Stuttgart und MDR Figaro und gefördert durch die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank wird dem ersten deutschen Komponisten von europäischem Rang ein klingendes Denkmal gesetzt.

Die CDs, Konzerte und begleitenden Informationsangebote sind eine Einladung, in den Kosmos Schütz einzutauchen und mit dem Dresdner Kammerchor und Hans-Christoph Rademann das faszinierende und farbenreiche Gesamtwerk des Vaters der Chormusik zu erkunden.

Die Heinrich-Schütz-Gesamteinspielung (2011-2017) unter der musikalischen Gesamtleitung von Hans-Christoph Rademann ist eine Kooperation des Dresdner Kammerchores mit dem Carus-Verlag Stuttgart und MDR Figaro. Die Gesamteinspielung wird unterstützt durch die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank. Weitere Informationen: www.musikfest-erzgebirge.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.