Dialog der Generationen: »Der alltägliche Erziehungs-wahnsinn. Warum perfekte Eltern nerven«

 
westend-erziehungswahnsinn.pngKinder haben heutzutage einen schweren Stand, denn ihnen wird es oft zu leicht gemacht. Eltern dagegen sehen sich dem Vorwurf ausgesetzt, sie erzögen nur disziplinlose Tyrannen und könnten keine Grenzen setzen. Katrin Wilkens beschreibt den alltäglichen Erziehungsirrsinn, der Eltern in ratgebersuchende Junkies verwandelt, die verlernt haben, genau das zu machen, was Eltern normalerweise tun: erziehen.

Das Putzigste an Kindern sind – bemühte Eltern. Sie wollen perfekt sein und greifen daher bei jeder Gelegenheit zum Ratgeber, um auch ja alles richtig zu machen. Sie wollen vermeint-lichen Schaden von den Kleinen abwenden und ihnen die früheste und bestmögliche Förderung angedeihen lassen – ob Early English, Babyyoga oder Babygebärden-Sprachseminare. Katrin Wilkens, selber Mutter dreier Kinder, hat die skurrilsten Situationen beobachtet und beschreibt den normalen täglichen Erziehungswahnsinn in unserer Gesellschaft. Und sie plädiert für mehr Gelassenheit, denn im Grunde braucht man ganz wenig, um Kinder groß zu kriegen: den gesunden Menschenverstand. Weitere Informationen: www.westendverlag.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.