Denk-mal50plus: Wollen wir die Kreativität unserer Kinder wirklich?

 
Denk-mal50plus: Wollen wir die Kreativität unserer Kinder wirklich?Kein anderer als der Kunsterzieher und Hochschullehrer Prof. Rudolf Seitz formulierte bereits 1991 im Rahmen einer Veranstaltung im Weimarer Nationaltheater diese Fragestellung. Er gründete in diesen Jahren zahlreiche Schulen der Phantasie in Österreich und in der Schweiz. In Deutschland war man zurückhaltender – hier setzte man – und das noch heute – auf verkopfte Bildungspläne. Die Wertschätzung aber gegenüber diesem großartigen und sozial engagierten Pädagogen lebt fort. Es ist Marielle Seitz und dem Kösel Verlag zu verdanken, wenn jetzt aktuell das Buch »Kreative Kinder – Das Praxisbuch für Eltern und Pädagogen« erscheint.

Wie formulierte doch Rudolf Seitz: »Wenn Kinder zeichnen, begeben sie sich auf eine lebenslange Reise ästhetischer Bezüge, die sie später vielleicht befähigen wird, die Gestaltung der Welt in die Hand zu nehmen.«

Kinder möchten sich nicht nur in Worten, sondern auch in Bildern ausdrücken. In den Zeichnungen dokumentiert sich ihre wachsende Wahrnehmung der Welt. Rudolf Seitz verdeutlicht in diesem umfassenden Praxisbuch die einzelnen Entwicklungsphasen der Kinderzeichnung und zeigt, wie wichtig es ist, die Kreativität der Kinder zu fördern. Weitere Informationen: www.koesel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.