Denk-mal50plus: »Wohin kämen wir ohne Enthüllungsjournalismus?!«

 
bertelsmann-bahn-3.pngDie brisante Wahrheit über die Machenschaften der Deutschen Bahn im Frühjahr 2009 übernimmt Rüdiger Grube als neuer Bahnchef ein Unternehmen im Chaos: ein beispielloser Spitzelskandal, brechende Zug-Achsen, ein gescheiterter Börsengang. Die Bahn ist zum Global Player geworden – auf Kosten der Bahnkunden und der Mitarbeiter.

5000 Gleiskilometer wurden in zehn Jahren stillgelegt, hunderte Bahnhöfe dichtgemacht. Und das bei steigenden Preisen und miesem Service. Gleichzeitig wurden zehntausende Jobs vernichtet. Auf Basis intensiver Recherchen, interner Dokumente und vieler Gespräche mit Mitarbeitern und Managern entlarven die beiden Journalisten das System Deutsche Bahn. Sie decken gefährliche Defizite, folgenschwere Fehlentscheidungen und politische Netzwerke auf.

Die Autoren Christian Esser und Astrid Randerath arbeiten beim ZDF-Magazin „Frontal 21“, das für seine kritischen Recherchen bekannt ist. Bereits mit der ZDF-Dokumentation »Das Pharmakartell« zeigten sie ein herausragendes Beispiel von investigativem Journalismus. Weitere Informationen: www.cbertelsmann.de und www.institut50plus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.