Denk-mal50plus: »Ökonomie ist die Kunst, das Beste aus unserem Leben zu machen«

 
herder-binzwanger.JPGWir sollten uns wieder auf den eigentlichen Daseinszweck der Wirtschaft besinnen, so Mathias Binswanger, Autor des Buches »Die Tretmühlen des Glücks«, den George Bernhard Shaw folgendermaßen beschrieben hat: »Ökonomie ist die Kunst, das Beste aus unserem Leben zu machen«.

Mathias Binswanger ist der Auffassung: »Es geht nicht um Einkommensmaximierung, sondern um die Maximierung des menschlichen Glücks, der Zufriedenheit, der Lebensqualität oder noch wissenschaftlicher ausgedrückt, des subjektiven Wohlbefindens. Wozu verdient man schließlich sein Geld, das man ja bekanntlich am Ende des Lebens nicht mitnehmen kann?«

Wie entgehen wir also den Tretmühlen der Glücksverheißung: mehr Einkommen, Status, immer neue Chancen, immer noch mehr Zeitersparnis …? Aus der Sicht eines Ökonomen: ein Buch über die wirklichen Voraussetzungen des Glücks.

Mathias Binswanger, Dr. rer. pol., ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Solothurn. Habilitation an der Universität Sankt Gallen. Schreibt regelmäßig für die Zürcher Weltwoche. Weitere Informationen: www.herder.de und www.institut50plus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.