Denk-mal50plus: »Herzrasen in Hamburg«

 
Denk-mal50plus: »Herzrasen in Hamburg«Horst Grenz, Leiter des Flensburger Instituts50plus: »Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft, Alte das ‚graue Gold‘, sagen sie. Beide aber stehen in unserer Gesellschaft tatsächlich auf dem Abstellgleis.«

Wenn nun die Hamburger Körber-Stiftung und das Schauspielhaus in der Zeit vom 2. bis 5. Oktober 2008 mit einem spannenden Programm zu Theater, Workshops und Begegnungen einladen, betonen die Veranstalter damit ihre gesellschaftliche Verantwortung – gleichzeitig bringen sie ihre kreativen Potentiale ein. In der Programmausschreibung heißt es verständlicherweise:

»Will eine Gesellschaft eine Zukunft haben, muss sie dem Alter einen prominenten Platz einräumen. Wo ist das besser möglich als im Theater, einem der Orte, an dem sich Menschen begegnen?

Das Festival »Herzrasen«, nach 2006 zum zweiten Mal von Körber-Stiftung und Schauspielhaus ausgerichtet, stellt nicht nur die Best Ager ins Rampenlicht und thematisiert den Umgang mit dem Alter, sondern bringt auch die Generationen ins Ge spräch. Zu sehen gibt es beeindruckende Aufführungen: neben Gastspielen die Uraufführung des dokumentarischen Stücks »Die Kümmerer«. Ein weit gespanntes theatralisches Feld tut sich auf – zwischen Authentizität und Poesie, Professionellem und Amateurhaftem, Tanz und Schauspiel. Und es zeigt sich zudem, welch szenische Energie durch das Zusammenspiel von Jung und Alt entsteht. Wenn Sie nicht »nur« zuschauen wollen, nehmen Sie an einem der Workshops teil. Dort erfahren Sie von Profis, wie man für die Bühne schreibt, sich tänze risch ausdrücken kann oder was einen guten Sprecher ausmacht.[60+] und [60-] begegnen sich bei einer ungewöhnlichen Variante des »Speed Datings« und lassen sich in der Kantine musikalisch unterhalten. Beim »Heimspiel [60+]« stellen sich vier lokale Gruppen vor; das Abaton-
Kino zeigt eine Filmreihe. Wir laden Sie ein: Werden Sie bei »Herzrasen« mit uns vier Tage älter – und um viele Erlebnisse reicher.«

Weitere Informationen: Körber-Stiftung Hamburg, Bereich Kommunikation und Kultur, Telefon 040 808192 177, www.koerber-stiftung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.