Denk-mal50plus: »Die Stunde der Stümper – Wie wir im Internet unsere Kultur zerstören«

 
Denk-mal50plus: »Die Stunde der Stümper – Wie wir im Internet unsere Kultur zerstören«Das Internet und besonders das Web 2.0 sind ein Segen für die Meinungsfreiheit, so heißt es: Endlich können alle bestimmen, worüber diskutiert wird – nicht nur wenige Experten, Top-Journalisten und wortgewaltige Autoren, die das Meinungsmonopol für sich beanspruchen, so der Autor Andrew Keen. Doch was haben wir uns da eingehandelt? Forumsbeiträge, die vor Dummheit und falschen Fakten strotzen, und an Idiotie kaum zu überbietende Videoclips bei YouTube. Es kommt noch schlimmer: Politische Splitterparteien und verschrobene Wirrköpfe maskieren sich immer häufiger als harmlose Blogger, um demokratiefeindliche Hetzkampagnen zu verbreiten. Betroffene können sich kaum dagegen wehren. Unternehmen betreiben auf subtile Weise »virales Marketing«, um ihre Produkte von vermeintlich begeisterten Kunden empfehlen zu lassen. Clevere Lobbyisten mischen sich unter falscher Identität in Diskussionen ein, um ihre fragwürdigen Interessen durchzusetzen.

Wir befinden uns auf einem gefährlichen Irrweg, sagt Andrew Keen: »Wo Halbwissen und blanke Lügen herrschen statt verlässlicher Information, da fehlt auch die Basis für vernünftige und tragfähige politische Entscheidungen, da ist unsere Kultur in ihren Grundfesten erschüttert. Ein scharf formuliertes Plädoyer gegen die absurden Auswüchse der großen Verdummungsmaschine, die sich Internet nennt.«

»Sein Buch ist das ‚Zwölf Uhr mittags‘ der modernen Informationsgesellschaft: der große Showdown zwischen Experten und Laien«, urteilt Harvard Businessmanager im September 2008. Weitere Informationen: www.hanser.de und www.institut50plus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.