Michael Winterhoff, Die Wiederentdeckung der Kindheit

Die Welt hat sich verändert, die Bedürfnisse von Kindern aber nicht. An Alltagssituationen des 1995 geborenen Alexander sowie von Luis (Jahrgang 2016) zeigt Winterhoff, wie unsere Kinder fast unbemerkt ihre Kindheit verloren und sich dadurch stark verändert haben – nicht immer zum Guten. Eltern und Erziehende erleben das jeden Tag – mit allen Auswüchsen, Unsicherheiten und Sorgen.

Kinder brauchen eine Kindheit, die diesen Namen verdient. Winterhoff erklärt, was dazu gehört. Seine kluge Analyse zeigt Wege, wie Eltern ihren Kindern in einer digitalen Welt Rückzugsorte schaffen können, die für ihre Persönlichkeitsentwicklung unverzichtbar sind. Mit seiner fundierten Kritik am Bildungswesen spricht er Lehrern und Erziehern aus der Seele und ermutigt sie eindrucksvoll, vom Ideal eines beziehungsorientierten Miteinanders nicht abzuweichen. Weitere Informationen: www.gtvh.de

Jarmo Pitkänen, Flavours and Forms from Kuusamo Lapland

Unerschöpflich ist seine Kreativität und professionelle Leidenschaft, wenn es um die Erlebnisgastronomie in der finnischen Tundra von Kuusamo und im Studiorestaurant Tundra geht. Ein Besuch bei Jarmo Pitkänen - Ceramicartist und Chef de cuisine - ermöglicht seinen  Gästen besondere kulinarische und ästhetische Erfahrungen. Jarmos vielfältige und weltweite berufliche Erfahrungen, verbunden mit dem reinen Geschmack der nördlichen Natur, bilden die Grundlagen seiner Gastronomie.

Wer aus der Distanz einen Vorgeschmack auf seine Küche erleben möchte, findet in seinem Buch »Flavours and Forms from Kuusamo Finland«, erschienen im Bookwell Verlag Porvoo, zahlreiche Anregungen in Bild und Wort (Finnisch, Englisch).

Jarmo Pitkänen verbindet zudem in seinen keramischen Arbeiten Tradition und Moderne, um eine gastronomische Atmosphäre zu schaffen, die seinen Gästen aus aller Welt einem Besuch in dieser einzigartigen Landschaft bleibende Sinneserfahrungen ermöglicht. Wenn Jarmo über seine berufliche und persönliche Zukunft nachdenkt, wünscht er sich, dass die Landschaft von Kuusamo bleibende Eindrücke hinterlässt und sein Studiorestaurant Tundra ein besonderer Ort der Begegnung, der Inspiration und  der Entschleunigung sein kann.  Weitere Informationen: www.tundra.fi
 

Hans-Werner Wahl, Die neue Psychologie des Alterns

Wir werden nicht nur deutlich älter als die Generationen vor uns, sondern das Älterwerden an sich „funktioniert“ heute ganz anders als noch vor 30 oder 40 Jahren. In unseren Köpfen spuken jedoch noch Bilder und Vorurteile vom Altern und Altsein herum, die längst keine Gültigkeit mehr haben. Was sind die Herausforderungen des höheren Alters heute? Wie muss sich unser Verständnis vom Altern in Zukunft ändern? Wie können wir uns ganz individuell gut auf das Alter vorbereiten?

Antworten auf diese Fragen gibt der renommierte Alternspsychologe Prof. Dr. Wahl in seinem Buch über die vielleicht vielschichtigste und komplexeste Phase unseres Lebens. Er zeigt darin, dass wir keine Angst vor dem Älterwerden haben müssen und wie wir uns aktiv darauf einstellen können. Anhand gesicherter Erkenntnisse aus Langzeitstudien (über mehrere Jahrzehnte), korrigiert er unsere hartnäckig negative Bewertung des Alters, und er zeichnet ein neues, differenzierteres Bild vom Älterwerden, das viele erstaunlich positive Facetten hat (z.B. Anpassungsfähigkeit, Ausgeglichenheit und seelische Gesundheit). Weitere Informationen: www.randomhouse.de

Wir haben die Zeit – Denkanstöße für ein gutes Leben

Die Menschen in Deutschland leben immer länger und bleiben dabei lange gesund. Wir hätten also allen Grund, uns Zeit zu lassen. Aber wem gelingt das schon? – Sich von zu vielen widersprüchlichen Anforderungen und Angeboten gejagt zu fühlen, ist fast schon ein Markenzeichen unserer Gesellschaft.Patentrezepte für einen Ausstieg aus dieser permanenten Rush Hour hat Christian Schüle nicht, aber jede Menge Anstöße für eine Neuordnung des Denkens: Wie lassen sich prägende Faktoren unseres Lebens – Arbeit, Familie, Freizeit – in Einklang bringen? Wie können wir unsere Biografien so gestalten, dass wir uns und unsere Umwelt zufrieden machen?

Wir sind nicht auf uns allein gestellt beim Versuch, mit unserer Lebenszeit gut umzugehen. Wie wir Zeit gestalten, ist für Christian Schüle auch eine gesellschaftliche Aufgabe. In unserem ambivalenten Verhältnis zur Arbeit zeichnet sich das am deutlichsten ab: Sie ist Quelle sozialer und materieller Bestätigung und zugleich dauernder Zwang. Schüle prüft Modelle für eine Neudefinition der Lebensarbeitszeit und die Rückgewinnung von Autonomie und Selbstwirksamkeit.

Schüle liefert einen Denk-Leitfaden für alle, die ihren Lebensplan nicht den Triebkräften der Wirtschaft und den gesellschaftlichen Routinen überlassen wollen. Sein Buch mündet in der Utopie eines real existierenden Humanismus: Wie könnte unsere Welt aussehen, wenn sie sich wirklich am Menschen und seinen individuellen Bedürfnissen orientierte? Weitere Informationen: http://www.koerber-stiftung.ce

Marilee Adams, Question Thinking – Die Kunst der richtigen Frage

Wer kennt nicht das Gefühl, bei einem beruflichen oder privaten Problem scheinbar ausweglos in einer Sackgasse zu stecken. Ben hat eine Leitungsposition angetreten. Fachlich ist er versiert, stößt jedoch bald an die Grenzen seiner sozialen Kompetenz. Er ist überzeugt, dass ein Kollege alles tut, um seinen Erfolg zu boykottieren. Dieses Problem wirkt sich auch auf sein Familienleben aus. So führt Ben einen Mehrfrontenkampf und sieht schließlich den einzigen Ausweg in der Kündigung. Doch seine Vorgesetzte glaubt an ihn und schickt ihn zu einem erfahrenen Trainer. Ben lernt Schritt für Schritt die Technik des Question Thinking (QT). Er wird vom »Kritiker«, der sofort urteilt, zum »Lernenden«, der offen für Neues ist und mit angemessenen Fragen konstruktive Lösungen findet.

Im praktischen Teil des Buches sind alle Tools zusammengestellt, die der Leser braucht, um sich mit QT selbst zu coachen. Unternehmen, Behörden, Krankenhäuser und Universitäten arbeiten mit dieser von Marilee Adams entwickelten und erprobten Methode. Entscheidend ist, nicht bei der Fehlersuche und dem scheinbar Feststehenden zu verharren, sondern unvoreingenommen und aufnahmebereit für Meinungen und Reaktionen des Gegenübers zu sein und mit konstruktiven Fragen weiterführende Perspektiven zu entwickeln. Weitere Informationen: http://www.dtv.de

John Grisham, Bestechung

DWir erwarten von unseren Richtern, dass sie ehrlich und weise handeln. Ihre Integrität und Neutralität sind das Fundament, auf dem unser Rechtssystem ruht. Wir vertrauen darauf, dass sie für faire Prozesse sorgen, Verbrecher bestrafen und eine geordnete Gerichtsbarkeit garantieren.

Doch was passiert, wenn sich ein Richter bestechen lässt? Lacy Stoltz, Anwältin bei der Rechtsaufsichtsbehörde in Florida, wird mit einem Fall richterlichen Fehlverhaltens konfrontiert, der jede Vorstellungskraft übersteigt. Ein Richter soll über viele Jahre hinweg Bestechungsgelder in schier unglaublicher Höhe angenommen haben. Lacy Stoltz will dem ein Ende setzen und nimmt die Ermittlungen auf. Eins wird schnell klar: Dieser Fall ist hochgefährlich. Doch Lacy Stoltz ahnt nicht, dass er auch tödlich enden könnte. »Ein Roman, der hilft zu verstehen, warum jemand wie Donald Trump zum Führer seines Landes aufsteigen konnte.« Kölner Stadt-Anzeiger (04.05.2017). Weitere Informationen: http://www.randomhouse.de

Donna Leon, Stille Wasser

Schwächeanfall in der Questura. Brunetti landet im Ospedale Civile. Das Räderwerk des Alltags hat ihn zermürbt. Nachdem man ihn krankgeschrieben hat, will der Commissario in der Villa einer Verwandten von Paola zur Ruhe kommen. Wie wunderbar, einmal nicht Verbrechern hinterherzujagen, sondern in ländlicher Idylle seine Gedanken mit den Wolken ziehen zu lassen. Brunetti soll sich in der Lagune erholen. Doch zwischen Bienen und Blumen kommt er einem größeren Fall als je zuvor auf die Spur. Weitere Informationen: http://www.diogenes.ch

Hannes Jaenicke, Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche

»Eigensinnige und Querdenker sind die wahren Helden.«Bequemlichkeit, Überbürokratisierung und Herdentrieb führen in Deutschland zu einem kleinkarierten Mittelmaß, das wirkliche politische und gesellschaftliche Veränderung blockiert und sabotiert. Alternative Erziehungs- und Lebensmodelle – Fehlanzeige. Echte Startups – nicht in Sicht. Ambitionierte Spezialisten und Forscher – wandern aus. Eine moralische Instanz – gibt es nicht. Hannes Jaenicke fordert deshalb: Vergesst Eure Angst! Habt Mut zu Individualität und Eigensinn, zum Ausscheren aus dem System. Begegnet den kleinen und großen Helden des Alltags wertschätzend und motivierend und traut auch Euch zu, den Unterschied auszumachen. Offen und humorvoll erzählt er dabei von seinen Helden und Vorbildern – so viel Privates gab es noch nie von Hannes Jaenicke. Weitere Informationen: http://www.gtvh.de

 

Hans Jellouscheck, Trennungsschmerz und Neubeginn Wie aus Abbrüchen Aufbrüche werden

Wir alle erleben Trennungen als Ereignisse, die mit viel Leid, Schmerz, Wut und Trauer verbunden sind. Gerade wenn eine Partnerschaft zerbricht, leiden wir besonders: Unser Grundbedürfnis nach sicherer Bindung wird verletzt, und wir werden geplagt von Schuld- und Schamgefühlen. Auf einmal stehen wir vor dem Scherbenhaufen unserer bisherigen Familien- und Lebensplanung. Und doch sind Trennungen manchmal unausweichlich. Wenn es so ist, lautet die entscheidende Frage: Wie gehen wir mit der Trennung um? Wichtig ist, dass wir uns im Blick auf die zurückliegende gemeinsame Zeit weder in Schuldzuweisungen noch in Selbstbezichtigungen verstricken. DiesesVerhaftetbleiben in der vergangenen Beziehung verstellt den Blick für die gegenwärtige Realität mit den vielfältigen Möglichkeiten einer Neuorientierung. Denn darauf kommt es jetzt an: Was lernen wir aus dem Zurückliegenden, was war unser Anteil am Scheitern der Beziehung, und was können wir aus diesen Erfahrungen mitnehmen? Wenn wir uns diesen Fragen stellen, kann jeder Abbruch zu einem neuen Aufbruch werden.Weitere Informationen: http://www.herder.de

Carlo Ancelotti, Quiet Leadership – wie man Menschen und Spiele gewinnt

Carlo Ancelotti gehört zu den erfolgreichsten Fußballtrainern der Welt, fünf Champions-League-Siege gehen auf seinen Namen. Dabei könnte sich sein Ansatz nicht stärker unterscheiden vom aggressiven Führungsstil anderer Trainerlegenden. In „Quiet Leadership“ gibt der neue Cheftrainer des FC Bayern Einblick in seine Führungsphilosophie: Worauf kommt es Ancelotti an, wenn er ein Team übernimmt und an die Spitze führt? Wie baut er Talente auf? Wie geht er mit den Topstars um? Und wie schafft er es, die Leidenschaft für den Fußball trotz Erfolgsdruck und Professionalisierung immer weiter brennen zu lassen?

Ancelotti nimmt den Leser mit in die Kabine, auf eine Spurensuche zu Vorbildern, Herausforderungen und wichtigen Entscheidungen seiner internationalen Laufbahn. Mit exklusiven Beiträgen von David Beckham, Cristiano Ronaldo, Zlatan Ibrahimovic, John Terry, Sir Alex Ferguson u.a. Weitere Informationen: http://www.randomhouse.de