FOLKBALTICA – BERGE UND MEER

Einen musikalischen Spannungsbogen von den Alpen bis in Europas hohen Norden schlägt folkBaltica vom 21. bis 29. April 2018. Von der alpenländischen Fröhlichkeit bis hin zu der Melancholie und Tiefe des Nordens.

Dazu Harald Haugaard, der künstlerische Leiter des Festivals: »Sharing Heritage« lautet der Untertitel unseres diesjährigen Festivals, »Das Erbe teilen«. Und teilen bedeutet ein Geben und Nehmen. Stolz und selbstbewusst die eigene Kultur und Herkunft zeigen und andere daran teilhaben lassen. Aber auch das kulturelle Erbe der anderen wahrnehmen, schätzen und offen aufnehmen. Und zulassen, dass der Kontakt zwischen verschiedenen Kulturen zu Veränderungen führen kann. Das ist keine »Verunreinigung« der eigenen Kultur, sondern eine Bereicherung. Weitere Informationen: www.folkbaltica.de

folkBaltica 2011: Sønderburg und Flensburg bieten »Meer«

Ob Kulturzentrum Alsion, das Schiffahrtsmuseum, der Flensburger Museumsberg mit der Kunsthand-werkerausstellung »Connection«, es lohnt sich anlässlich des Musik-festivals »folkBALTICA« rund um die Ostsee, das in der Zeit vom 6. bis 10. April 2011stattfindet, einen Kurztrip nach Flensburg zu unternehmen.

Das Angebot umfasst vier Übernach-tungen im Hotel Xenia mit Frühstück, einem griechischen Spezialitätenessen sowie eine Dauerkarte für alle Konzertveranstaltungen während dieser Zeit. Wer dann noch seinen Aufenthalt an der Ostseeküste verlängern möchte, findet weitere lohnenswerte Ziele in Flensburg (Museumsberg, Phänomenta), Schleswig (Schleswig-Holsteinisches Heimatmuseum), Seebüll (Nolde-museum) oder in Sonderborg (Alsion, Schloss). Weitere Informationen: www.institut50plus.de und www.folkbaltica.de