Hamburger Elbphilharmonie wird feierlich eröffnet

Hamburg, 11. Januar 2017: Am 11. und 12. Januar 2017 wird die Elbphilharmonie Hamburg feierlich eröffnet. Im Rahmen eines Festakts sprechen am Abend des 11. Januar Bundespräsident Joachim Gauck, Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, Jacques Herzog vom Architekturbüro Herzog & de Meuron und Generalintendant Christoph Lieben-Seutter. Anschließend spielt das NDR Elbphilharmonie Orchester, das Residenzorchester in der Elbphilharmonie, unter der Leitung von Thomas Hengelbrock gemeinsam mit namhaften Gastsolisten das erste Konzert im Großen Saal. In dem Programm unter dem Titel »Zum Raum wird hier die Zeit« ist auch die Uraufführung eines eigens für diesen Anlass komponierten Auftragswerks von Wolfgang Rihm zu hören. Am Abend des 12. Januar wird dieses Konzert wiederholt. Beide Konzerte werden von einer einzigartigen Lichtinszenierung an der Fassade der Elbphilharmonie begleitet. Am späten Nachmittag des 12. Januar wird zudem der Kleine Saal eingeweiht. Das Ensemble Resonanz, Ensemble in Residence im Kleinen Saal der Elbphilharmonie, hat diesen Eröffnungsabend mit »unknown space« überschrieben. Dabei wird unter der Leitung von Emilio Pomàrico unter anderem ein Auftragswerk des österreichischen Komponisten Georg Friedrich Haas uraufgeführt.

Die überwältigende Architektur der Elbphilharmonie hat in den vergangenen acht Wochen seit der Eröffnung des Hauses bereits über eine halbe Million Besucherinnen und Besucher begeistert. Die Plaza unterstreicht als frei zugängliche Aussichtsplattform in 37 Meter Höhe den Charakter der Elbphilharmonie als »Haus für alle«. Auch das Interesse am musikalischen Programm der Elbphilharmonie ist riesig. Für die Veranstaltungen im Eröffnungshalbjahr standen knapp 500.000 Karten zur Verfügung, die bereits seit Wochen vergriffen sind. Das gilt auch für das mit 1.500 Veranstaltungen sehr groß angelegte musikpädagogische Angebot in der Elbphilharmonie.

An den Eröffnungskonzerten im Großen und im Kleinen Saal nehmen insgesamt über 4.500 Gäste aus dem In- und Ausland teil. Darunter auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und zahlreiche weitere hochrangige Gäste aus Politik und Kultur sowie 1.000 Besucher, die Karten für dieses Ereignis gewonnen haben. Rund 220.000 Teilnehmer aus 73 Ländern hatten sich an dieser Verlosung beteiligt. An beiden Eröffnungsabenden wird die Musik auch außerhalb des Gebäudes durch eine Lichtinszenierung zu erleben sein. Der historische Kaispeicher, die gläserne Fassade und die Plaza werden zur Leinwand eines spektakulären Licht- und Farbenspiels. Die Musik, die im Großen Saal erklingt, wird in Echtzeit in Farben und Formen übersetzt, die auf das Gebäude projiziert werden und die Elbphilharmonie in ihrer einzigartigen Architektur erstrahlen lassen. Die ersten nationalen wie internationalen Reaktionen auf das neue Herz der Musik- und Kulturstadt Hamburg zeigen: Hamburg bekommt mit dem Konzerthaus ein neues Wahrzeichen, das künstlerische Exzellenz mit maximaler Offenheit vereint. Es steht exemplarisch für die Zukunftszuversicht der Freien und Hansestadt Hamburg. Der vom Architekturbüro Herzog & de Meuron unter Mitwirkung des japanischen Akustikers Yasuhisa Toyota entwickelte Große Saal soll aufgrund seiner klanglichen Eigenschaften und seiner unvergleichlichen Gestalt zu einem der besten Konzertsäle der Welt werden. Weitere Informationen: https://www.elbphilharmonie.de/de/

 

European Classics

Lassen Sie sich inspirieren von einem breit gefächerten Musikangebot in den beliebtesten Regionen Deutschlands …vom Ostseestrand bis hin zur Semper Oper nach Dresden ... von der Elbphilharmonie in Hamburg bis hin zur Semperoper in Dresden, vom Schleswig-Holstein Musikfest bis hin zur Bachakademie Stuttgart. Wir informieren über kulturelle Leuchttürme von Bergen und Kopenhagen bis hin nach Savonlinna, Mikkeli und Kuhmo. Nordic by Nature & Culture.

Mecklenburg-Vorpommern – Große Namen der Klassik

Vom 17. Juni bis zum 15. September 2017 findet der 28. Festspielsommer statt. Auch 2017 werden wieder große Namen der Klassik und internationaler Spitzennachwuchs, bewährte Reihen und spannende Premieren nach Mecklenburg-Vorpommern locken. Scheunen und Schlossparks, Fabrikhallen und Kirchen im ganzen Land werden sich in stimmungsvolle Konzertsäle verwandeln. Zahlreiche Konzerte, vor allem in den Reihen Pavillons der Jahrhunderte, Unerhörte Orte, 360° oder Landpartie, werden von umfangreichen Begleitprogrammen wie Hörexperimenten, Führungen oder Künstlergesprächen umrahmt, sodass das Publikum noch näher am Konzertgeschehen dran sein kann. Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de

Kammermusikfestival in Kuhmo

Jedes Jahr im Juli erobern die Kammermusik und begnadete Kammermusiker das in der ostfinnischen Region Kainuu gelegene Kuhmo. »Ein meisterhaft gestaltetes Programm, unvergessliche Konzerte sowie die Schönheit der Natur und die weissen Nächte öffnen die Sinne für höchste Genüsse«, erwarten Sie bei uns in den finnischen Wäldern«, so der künstlerische Leiter des Festival, Vladimir Mendelssohn.

Janne Thomsen:
My Kuhmo - "Kuhmo is a real melting pot
of musical talent worldwide."

For two frenetic weeks, from 9. - 22 July, Kuhmo in Eastern Finland is host to a chamber music festival attracting thousands of music lovers. In that fortnight, this town of 9,000 inhabitants echoes to the sound of music against a backcloth of a lake that almost laps the walls of the concert halls in the clear, unbelievable northern light.

The concerts are held at the Kuhmo Arts Centre, in the Lentua Hall renowned for its excellent acoustics, at the festival's cult locale, Kontio School, and in Kuhmo's beautiful wooden church. The concert venues are all within walking distance of one another, or bicycles are a popular means of getting about, for artists and audiences alike. Music is everywhere, there are concerts from morning to late at night, and people just live for the music. In the evenings, gathered round an open fire in the yard of the festival restaurant, musicians and festival-goers get together and strike up friendships. Information: www.institut50plus.de

Gergiev Festspiele in Mikkeli

Inmitten der faszinierenden Saimaa-Seenlandschaft befinden sich die Städte Savonlinna und Mikkeli – zwei international bekannte kulturelle Zentren, bekanntgeworden durch die Opernfestspiele und das Gergiev Festival in der Region Savo. Vom 26. Juni bis 30. Juli 2017 bringt Maestro Valeri Gergiev wieder Orchester und Solisten des weltberühmten Mariinski-Theaters nach Mikkeli. Begangen wird ein Jubiläum, denn es ist bereits der 25. Auftritt des Ensembles in Mikkeli, das damit eine ungewöhnlich lange Gastspieltradition begründet hat. Begonnen hat alles 1992 mit einem kleinen Kammermusik-ereignis, das sich mittlerweile zu einem der Höhepunkte klassischer Musik im Finnischen Festivalsommer entwickelt hat.

Tour Finland: Opernfestspiele Savonlinna 2017

Die weltbekannten Opernfestspiele in Savonlinna, ein kulturelles Ereignis, das alljährlich von Opern-freunden aus aller Welt besucht wird. Ein Besuch der Opernfestspiele bietet vielseitige Erfahrungen: erstklassige Oper und hervorragende Konzertleistungen, die einzigartige Atmosphäre eines mittel-alterlichen Schlosses und eine gastfreundliche Stadt, gelegen inmitten von Seen und Wäldern.

Zu den Opernfestspielen in Savonlinna 2017 lädt der Reiseveranstalter Tour Finland ein. Sie sind eingeladen zu einer begleiteten Erlebnisreise durch die herrliche Welt der finnischen Seen. Neben vielen Natureindrücken bieten wir Ihnen ein Kulturprogramm vom Feinsten. Zu Beginn der Reise erwartet Sie die finnische Hauptstadt zu einem unvergesslichen Besuch.

In Savonlinna hebt sich der Vorhang für ein erstklassiges Opernerlebnis in der romantischen Wasserburg Olavinlinna. Die kostbaren Ikonen und Silberschmiedearbeiten vom Kloster Valamo bezaubern auf mystische Art. Mit dem historischen Dampfschiff geht es auf Rundfahrt durch das blaue Labyrinth des berühmten Saimaa Seengebiets. Zum Abschluss besuchen Sie das romantische Holzhausensemble der Kaiserlichen Fischerhütte in Kotka. Lassen Sie sich überraschen! Weitere Informationen, das Reiseprogramm, Termine und Opernaufführungen erhalten sie unter www.tourfinland.de

Schleswig-Holstein Musik Festival

Seit seiner Gründung 1986 gehört das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) zu den herausragenden internationalen Kulturereignissen. Herrliche Schlösser und Herrenhäuser, Scheunen und Ställe sowie die schönsten Kirchen Schleswig-Holsteins, aber auch so ungewöhnliche Orte wie Werften und alte Industriehallen bilden eine stimmungsvolle Kulisse für Darbietungen, die sonst den Besuchern renommierter Konzerthallen und Opernhäuser vorbehalten bleiben. Von 1996 bis 2013 war das künstlerische Konzept des SHMF von jährlich wechselnden Länderschwerpunkten geprägt und ist rund um den Globus gereist – von Finnland bis Japan, von den USA bis Russland.

Mit seinem Intendanten Dr. Christian Kuhnt geht das Festival seit 2014 neue Wege und widmet nun wechselnden Komponisten eine Retrospektive. Nach Felix Mendelssohn 2014, Peter Tschaikowsky 2015 und Joseph Haydn in der vergangenen Saison, setzen sich im Sommer 2017 viele Stars mit Maurice Ravel auseinander. In jedem Jahr wird zudem ein herausragender Künstler eingeladen, den Festival-sommer mit vielen Konzerten in Schleswig-Holstein zu verbringen und zu gestalten. Das SHMF möchte Brücken zwischen der Musik und den Menschen bauen, Künstler lustvoll an das Festival binden und sie mit dem Publikum in Kontakt treten lassen. Weitere Informationen: www.shmf.de

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern: Eine spannnende Sommersaison 2015

Mit einer von großen Namen und spannenden Programmen geprägten Sommersaison 2015 feiern die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ihr 25-jähriges Bestehen. Vom 20. Juni bis zum 19. September locken 124 hochkarätige Veranstaltungen an 78 Spielstätten – davon neun neue – im ganzen Land. Zu den bereits im November veröffentlichten Veranstaltungen sind im nun vorliegenden Gesamtprogramm 22 Sommer- sowie die Advents- und Neujahrskonzerte hinzugekommen.

35 Konzerte – doppelt so viele wie im Vorjahr – werden von umfangreichen Begleitprogrammen wie Hörexperimenten, Führungen oder Künstlergesprächen umrahmt, vor allem die neuen Reihen »Unerhörte Orte«, »Meisterpianisten« und das Kammermusikfest »Bothmer-Musik« zum 20. Geburtstag der Nachwuchsreihe »Junge Elite«, sowie die Formate »Landpartie«, »360° Viola« und »Pavillons der Jahrhunderte«. Zu den Höhepunkten des Programms zählen die Open Airs in den Schlossparks von Klütz, Hasenwinkel und Ludwigslust sowie die Picknick-Konzerte in Redefin mit Anne Sophie Mutter, Daniel Hope und Joshua Bell.

Intendant Dr. Markus Fein: »Mit einer ereignisreichen Jubiläumssaison wollen wir unsere großartigen Künstler, die Musik und dieses Land feiern, in dem es so viel zu entdecken gibt. Über das Erleben von hochkarätigen Konzerten hinaus können die Besucher bei uns die Musiker persönlich kennenlernen, bereichernde neue Perspektiven auf die Musik gewinnen und auf Entdeckungsreise durch Mecklenburg-Vorpommern gehen.« Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de

Musikfest Stuttgart: »Sichten auf Bach

NEUGIER lautet das Musikfest-Thema 2013 – damit steht es programmatisch ganz im Zeichen einer neuen Ära der Bachakademie Stuttgart. Auf einer Pressekonfe-renz am 7. November 2012 wurde vom designierten neuen Leitungs-team der Bachakademie – Akade-mieleiter Hans Christoph Rademann und Intendant Gernot Rehrl – gemeinsam mit Helmuth Rilling ein erster anregender Ausblick auf die kommenden Sommerhöhepunkte gewagt.

Mit neuen Ideen, internationalen Stars und großen Interpreten unserer Zeit wollen wir Sie neugierig machen, gemeinsam mit uns ein Fest der Musik zu erleben, dessen Bandbreite innerhalb von nunmehr zwei Wochen gleichwohl an Größe nichts vermissen lässt. Daniel Barenboim mit seinem West-Eastern Divan Orchestra, Händels großartiges Oratorium »Israel in Egypt« mit den Ensembles der Bachakademie unter Leitung des neuen Chefs, eine von zwei Bach-Kantaten umrahmte »Stabübergabe« Helmuth Rillings an Hans-Christoph Rademann (in Anwesenheit des Bundespräsidenten Joachim Gauck), schließlich eine ganz spannende neue Reihe »Sichten auf Bach« – dies mag die erste Auswahl an Höhepunkten umreißen, mit denen wir Sie neugierig machen wollen auf die zukünftigen Musikfeste der Bachakademie Stuttgart. Weitere Informationen: www.musikfest.de

Schleswig-Holstein Musik Festival: »Das Programm der Chorakademie 2013 – von Orff bis Mahler«

Die Chorakademie Lübeck des Schleswig-Holstein Musik Festivals erwartet in der Zeit vom 17. Juli bis zum 19. August ein intensiver Probensommer. Den Anfang macht Christoph Eschenbach: Mit den Teilnehmern der Chor- und Orchester-akademie, die weltweit ausgesucht werden, wird er Mahlers 2. Sinfonie in c-Moll einstudieren. Die zweite Probenphase leitet Chorakademie-gründer Rolf Beck, der den Nachwuchsstars Orffs „Carmina Burana“ näher bringt – eine Wiederauflage der erfolgreichen Aufführungen mit dem Önder Piano Duo und Martin Grubinger aus dem Jahr 2011.

In einer weiteren Probenphase erarbei-tet Rolf Beck mit den Teilnehmern beider Akademien Verdis „Quattro pezzi sacri“ und das „Stabat Mater“ von Rossini. Festivalchor und -akademie werden dabei durch die Künstler Simona Šaturová (Sopran), Kismara Pessatti (Mezzosopran), Antonio Poli (Tenor) und Burak Bilgili (Bass) unterstützt. Der US-amerikanische Komponist und Dirigent Eric Whitacre studiert ein Repertoire verschiedener Lieder mit den jungen Sängerinnen und Sängern ein. Den Sommer abschließen wird, passend zum Länderschwerpunkt, der aus Lettland stammende Dirigent Kaspars Putninš. Für die traditionsreiche Chornacht im Lübecker Dom erarbeitet er ein A-cappella-Programm.

Der Schleswig-Holstein Festival Chor Lübeck wird im Herbst 2013 auf Reisen gehen. Die jungen Gesangstalente geben unter der künstlerischen Leitung von Rolf Beck Gastspiele in Japan und China. Nach der diesjährigen Einla-dung der Orchesterakademie zu dem Berliner Sommermusikfest Young Euro Classic, gastieren im kommenden Jahr nun die jungen Sängerinnen und Sänger der Chorakademie in der Bundeshauptstadt. Foto: (c)Gunter Glücklich Weitere Informationen: www.shmf.de